Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Titanen rupfen die Adler aus Itzehoe
Sportbuzzer Sport Regional Titanen rupfen die Adler aus Itzehoe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:37 09.09.2015
Dresdens Kevin Butler setzt gegen Itzehoe zu einem Korbleger an. Quelle: M. Rietschel
Anzeige

Das Team von Trainer Thomas Krzywinski hatte mit Damon Smith, Jaroslav Tyrna, Philipp Lieser, Max Jentzsch und Guy Aud in der ersten Fünf anfangs ein paar Probleme, ins Spiel zu finden und lag mit 4:11 und später gar 10:20 zurück. Doch dann brachen die Norddeutschen ein und im zweiten Viertel brachte der an diesem Tag punktbeste Dresdner, Guy Aud, sein Team mit 29:27 in Front. Bei den Gästen ging dann eine ganze Weile nicht viel, die Sachsen konnten sich gar bis auf 59:42 absetzen. Die Dresdner punkteten ausgeglichener, vier Spieler steuerten zehn und mehr Punkte bei. Da fiel nicht ins Gewicht, dass der sonst so treffsichere Damon Smith (4 Punkte) mal etwas schwächelte. Erneut stark trumpfte Center Jaroslav Tyrna auf, ihm gelangen nicht nur 14 Punkte, sondern auch 13 Rebounds. Am Sonntag müssen die Titans gleich noch einmal ran - um 17.30 Uhr bei Eintracht Stahnsdorf.

Punktbeste Dresdner: Aud 17, Tyrna, Lieser je 14, Butler 10, von der Wippel 9.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 21.02.2015

Jochen Leimert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach einer turbulenten Woche hat Dynamo Dresdens neuer Trainer Peter Németh die Erwartungen vor dem Heimspiel gegen den SV Wehen Wiesbaden am Samstag (14.00 Uhr/mdr livestream) gedämpft.

09.09.2015

Die Volleyball-Frauen des Dresdner SC und die US-Amerikanerin Chloe Ferrari haben sich auf eine vorzeitige Vertragsauflösung zum Ende des Monats geeinigt.

09.09.2015

Das DFB-Pokalspiel zwischen Dynamo Dresden und Borussia Dortmund am 3. März ist im Heimbereich bereits ausverkauft. Wie der Verein mitteilte, kauften die Dynamo-Mitglieder die Karten innerhalb von 90 Minuten.

09.09.2015
Anzeige