Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Timo Barthel wechselt nach Halle
Sportbuzzer Sport Regional Timo Barthel wechselt nach Halle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:32 22.09.2018
Wasserspringer Timo Barthel verlässt den DSC. Quelle: Anja Schneider
Dresden

Wie sich schon länger angedeutet hat, wird DSC-Wasserspringer Timo Barthel Dresden verlassen. Der 22-Jährige wechselt nach Halle/Saale, wo er schon seit Wochenbeginn trainiert. Das ergab ein Gespräch mit allen Beteiligten und Chefbundestrainer Lutz Buschkow in dieser Woche. Barthel war 2012 von Aachen an den Bundesstützpunkt nach Dresden gekommen. Dort übte der Youngster zunächst unter den Fittichen vom jetzigen Berliner Stützpunkttrainer Christoph Bohm. Zuletzt wurde der zweimalige Jugend-Europameister von Boris Rozenberg betreut. Dass es zwischen dem deutschen Meister vom Turm und dem Dresdner Spitzentrainer Rozenberg einige Dissonanzen gab und die Chemie nicht mehr stimmte, wurde schon bei der Europameisterschaft in diesem Jahr in Edinburgh sichtbar, wo den Sportsoldaten der Bundeswehr andere Trainer coachten. Dresdens Jugend-Bundestrainer Frank Taubert erklärt dazu: „Wann und wie ein Wechsel der Vereinszugehörigkeit sowie des Startrechts über die Bühne geht, müssen beide Vereine noch besprechen. Da geht es ja auch um bestehende Verträge mit Sponsoren“, so Taubert.

Von Astrid Hofmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die DSC-Volleyballerinnen haben fünf Wochen vor dem Saisonstart ihr erstes Testspiel gegen den tschechischen Erstligisten Dukla Liberec mit 3:1 gewonnen.

22.09.2018

Die Eislöwen müssen sich trotz zwischenzeitiger Führung gegen die Mannschaft vom EC Bad Nauheim mit 4:5 geschlagen geben. Am Sonntag stehen bereits die Löwen Frankfurt vor der Tür.

22.09.2018

In der Football-Bundesliga geht es in die entscheidende Phase: Die Dresden Monarchs erwarten am Sonnabend um 15 Uhr die Allgäu Comets zum Play-off-Viertelfinale im Steyer-Stadion. Trainer Ulrich Däuber sieht sein Team in der Favoritenrolle und hofft auf einen klaren Sieg seiner Mannschaft.

21.09.2018