Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Tim Sebastian und Michail Kraft starten mit Heimvorteil bei den DM
Sportbuzzer Sport Regional Tim Sebastian und Michail Kraft starten mit Heimvorteil bei den DM
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:37 27.09.2018
Tim Sebastian und Michail Kraft hoffen wieder auf Edelmetall, das sie schon bei den World Games gewinnen konnten. Quelle: Sebastian Schipfel
Dresden

Die DSC-Sportakrobaten haben an diesem Wochenende ein ganz besonderes „Heimspiel“. Denn am Sonnabend und Sonntag ist die Halle des Sportschulzentrums Schauplatz der Deutschen Meisterschaften der Senioren und Junioren I. Angeführt wird das Aufgebot der Gastgeber natürlich von den World-Games-Gewinnern Tim Sebastian und Michail Kraft. Der 23-jährige Dresdner und sein zwei Jahre jüngerer Partner aus Riesa, die auch schon zweimal EM-Bronte holten, haben sich nach einiger Überlegung entschieden, trotz Studium und Ausbildung ihre Karriere mindestens bis zur nächsten EM im kommenden Jahr fortzusetzen.

Dass sie trotz der Doppelbelastungen ihr Training nicht vernachlässigt haben, zeigte zuletzt der dritte Platz beim traditionellen Zolotov-Cup in Russland, wo sie nu den Gastgebern und Kasachstan den Vortritt lassen mussten. Bei der Heim-DM geht das Duo natürlich als Favorit an den Start. Neben den beiden erfolgreichsten deutschen Sportakrobaten gehen von den Lokalmatadoren auch die EM-Teilnehmer Florian Borcea-Pfitzmann/Samira Rawolle oder Sarah Arndt/Anika Liebelt/Vanessa Riffel ins Rennen um Titel und Medaillen.

Auch ganz neue Formationen werden sich den Wertungsrichtern stellen. So wird es nach der Auflösung der erfolgreichen Herren-Vierergruppe neue Kombinationen geben. Vincent Kühne startet mit Carl Frankenstein als Herren-Paar, Tom Mädler wird in einer neuen Vierergruppe - nun als Untermann - mit Aaron Borck, Danny Ködel und Ben Ködel antreten. Insgesamt schickt Gastgeber DSC elf Formationen bei Senioren und Junioren in die Wettkämpfe. Bei den Juniorinnen ruhen die Hoffnungen u.a. auf dem Damentrio Johanna Schmalfuß/Hannah Prell/Pauline Krause, das bei der WM im Finale stand und bei den nationalen Meisterschaften als Titelverteidiger an den Start geht. Gemeldet haben rund 130 Sportakrobatinnen und Sportakrobaten aus ganz Deutschland.

Die Wettkämpfe beginnen am Sonnabend und Sonntag jeweils um 10 Uhr. Die Finals finden am Sonntagvormittag statt. Tim Sebastian und Michail Kraft sind am Sonnabend um 10:57 Uhr und 15:48 Uhr zu erleben, am Sonntag voraussichtlich nach 11 Uhr. Der Eintritt ist an beiden Tagen frei.

Von Astrid Hofmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Den Saisonstart hatten sich die Dresdner Eislöwen ganz anders vorgestellt. Doch nach vier von 52 Spieltagen halten sie mit null Punkten und 10:24 Toren die Rote Laterne in der DEL2. Im Verein und auch im Kreis der Mannschaft bewahrt man demonstrativ die Ruhe. So stellte sich Stürmer Thomas Pielmeier klar vor seinen Coach.

26.09.2018

Steffen Zeibig hat seine lange Erfolgsliste auch bei den Weltreiterspielen in Tryon (USA) fortgeschrieben. Der Arnsdorfer Para-Dresssurreiter hat mit dem deutschen Team die Bronzemedaille gewonnen, womit sich die Mannschaft zugleich die Qualifikation für die Paralympics 2020 sicherte. Den Weltmeistertitel erkämpften sich die Niederländer gefolgt von den Briten.

25.09.2018

Es war ganz knapp, doch Helge Baues verpasste in den Schlusssekunden den Siegtreffer für die Gäste. So verloren die Korbjäger am ersten Spieltag der Pro B ihr Auswärtsspiel beim Aufsteiger in Münster mit 61:63. Beste Dresdner Werfer waren dabei Baues und Daniel Kirchner mit je 14 Punkten.

23.09.2018