Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Starker Göde führt HC Elbflorenz zum 27:25-Sieg
Sportbuzzer Sport Regional Starker Göde führt HC Elbflorenz zum 27:25-Sieg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:44 09.09.2015

Sie gewannen beim TV Kirchzell mit 27:25 (12:8) und beendeten damit die Siegesserie der Odenwälder, die zuvor in 18 Heimspielen in Folge ungeschlagen waren.

Dabei warteten die Dresdner schon vor Beginn der Partie mit einer Überraschung auf. Nach der schweren Verletzung von Tjark Desler (Wadenbeinbruch) verpflichteten die HC-Verantwortlichen kurzfristig Ersatz, holten den Ungarn Adam Bajorhegyi aus Szeged an die Elbe. Der 33-Jährige, der mit seinem Heimatverein schon Erfahrungen in der Champions League gesammelt hat, gab in Kirchzell sein Debüt. "Obwohl er mit uns nur einmal trainieren konnte, hat er sich schnell eingefügt, stand gut in der Abwehr und hat auch drei Tore geworfen", freute sich Trainer Peter Pysall über den gelungenen Auftritt des Neuzugangs.

Dabei hatten die Gäste anfangs etwas Mühe, kämpften sich aber Mitte der ersten Halbzeit dank guter Abwehrarbeit mit einem erneut glänzend aufgelegten Marcel Balster in die Partie. In der 42. Minute führten die Elbestädter sogar schon mit neun Toren (19:10). Überragender Mann in den Reihen der Gäste war dabei Rico Göde, der am Ende mit neun Treffern der mit Abstand erfolgreichste HC-Werfer war. Die Hausherren steckten jedoch nie auf, gingen in einer hektischen Schlussphase zur Manndeckung über. Aber die Pysall-Schützlinge warfen alles in die Waagschale und ließen sich den Sieg nicht mehr nehmen.

"Ein Riesenkompliment an meine Mannschaft. Über eine hervorragende Abwehr und eine tolle Moral haben wir die beiden Punkte am Ende auch verdient mit nach Hause genommen", so Pysall.

Elbflorenz-Tore: Göde 9, Bastian, Matschos, Bajorhegyi je 3, Jurgeleit 3/1, Rudow, de Santis je 2, Reimann, Blasczyk je 1.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 20.10.2014

ah

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach der Niederlage am Freitag in Braunschweig konnten die Dresden Titans den Schalter nicht umlegen und verloren am Sonntag auch ihr Heimspiel in der 2. Basketball-Bundesliga Pro B gegen die Rostock Seawolves.

09.09.2015

Die Überraschung blieb aus, dennoch haben sich die Erstliga-Volleyballer von Cloud & Heat Volley Dresden gegen den Deutschen Meister BR Volleys aus Berlin gut verkauft.

09.09.2015

Die Dresdner Eislöwen ha- ben ihr zweites Sechs-Punkte-Wochenende in Folge gefeiert. Nach dem denkwürdigen 7:6-Derby-Sieg am Freitag in Crimmitschau legten die Elbestädter gestern in der heimischen Arena nach.

09.09.2015
Anzeige