Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -1 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Silberner Stahlschuh abgesagt – Fiasko für Veranstalter MC Meißen

Speedway Silberner Stahlschuh abgesagt – Fiasko für Veranstalter MC Meißen

Es sollte das große Speedway-Jubiläumsrennen anlässlich des 65-jährigen Bestehens des Motorsportclubs Meißen werden, endete aber in einem finanziellen Desaster: Der für Dienstag geplante 45. Pokal um den Silbernen Stahlschuh wurde weniger als drei Stunden vorm Beginn abgesagt.

Symbolfoto

Quelle: Christian Modla

Dresden. Es sollte das große Speedway-Jubiläumsrennen anlässlich des 65-jährigen Bestehens des Motorsportclubs (MC) Meißen werden, endete aber in einem finanziellen Desaster: Der für gestern geplante 45. Pokal um den Silbernen Stahlschuh wurde weniger als drei Stunden vorm Beginn abgesagt. Die Bahn an der Zaschendorfer Straße war durch den anhaltenden Regen aufgeweicht und unbefahrbar. „Die Helfer vom MC Meißen haben mit Schaufel und Besen wirklich alles versucht, wir haben das Wasser mit Hilfe von Notstromaggregaten abgepumpt, aber es hat nichts gebracht“, sagt der enttäuschte Meißner Fahrer Ronny Weis. Rennen mit 100 PS unterm Sattel seien bei diesen Bedingungen unmöglich, da Speedway-Motorräder eine glatte, trockene Bahn zum Driften brauchen.

„Schon ein-, zweimal haben wir den Silbernen Stahlschuh mitten im Rennen abbrechen müssen, aber dass er gar nicht erst gestartet worden ist, gab es in 45 Jahren noch nie“, blickt Ronny Weis auf die lange Historie des Rennens, das traditionell am Tag der Deutschen Einheit stattfindet. Einen Nachholtermin werde es allerdings nicht geben – in diesem Jahr schon gar nicht. „Das Wetter ist jetzt zu unbeständig, die Bahn trocknet viel zu langsam. Und das Geld ist auch alle“, benennt Weis die wesentlichen Probleme.

Nun sei erst mal ein Kassensturz notwendig. „Wir hatten mit 2000 Zuschauern kalkuliert und für die Organisation viel Geld ausgegeben, aber durch die Absage keinen Cent eingenommen. Entstanden ist uns ein Schaden in fünfstelliger Höhe“, ärgert sich Ronny Weis. Die aus Finnland, Bulgarien und weiteren Ländern angereisten Fahrer erhalten ihre Reisekosten. Auch Schiedsrichter, Programmhefte und der umsonst beschaffte Imbiss für 2000 Leute kosten viel Geld. „Bei uns gibt es jetzt von Montag bis Sonntag nur Bratwurst“, zeigt Ronny Weis Galgenhumor. Für den 3. Oktober 2018 plant der MC Meißen den 46. Silbernen Stahlschuh. Weis: „Wir hoffen, dass es weitergeht.“

Von Stefan Schramm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr