Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Siegeesserie der Eislöwen reißt an der Nordsee: 3:6 in Bremerhaven
Sportbuzzer Sport Regional Siegeesserie der Eislöwen reißt an der Nordsee: 3:6 in Bremerhaven
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:14 09.09.2015
Quelle: Archiv
Anzeige
Bremerhaven

Wie schon am Freitag gegen die Eispiraten legten die Dresdner auch an der Küste einen Fehlstart hin. Durch zwei Tore von Brock Hooton (7./12.) gerieten sie mit 0:2 in Rückstand. Dabei kassierten die Dresdner den zweiten Treffer sogar bei eigenem Überzahlspiel. Davon ließen sie sich aber nicht aus der Fassung bringen, Carsten Gosdeck markierte vier Minuten vor der Pause den 1:2-Anschluss. Das zweite Drittel begann wie das erste - die Gastgeber nutzten diesmal ein Powerplay, Ryan Martinelli erhöhte die Führung wieder auf 3:1 (22.). Nur vier Minuten darauf netzte Jaroslav Hafenrichter, der von Brock Hooton in Szene gesetzt wurde, zum 4:1 für die Hausherren ein. Als Jan Kopecky sogar auf 5:1 erhöhte (29.), war schon eine Vorentscheidung gefallen. Kurz vor der zweiten Pause konnte zumindest Stefan Chaput in Überzahl auf 2:5 (39.) verkürzen. Im Schlussdrittel trafen Travis Martell für die Dresdner (54.) und Jan Kopecky (58.) für die Hausherren.

Der 6:4-Derbysieg gegen Crimmitschau hatte für die Dresdner leider einen bitteren Beigeschmack. Im letzten Drittel bekam Stürmer Sami Kaartinen den Puck auf die rechte Hand, brach sich dabei den Mittelhandknochen. "Ich habe sofort gemerkt, dass etwas nicht stimmt, leider hat sich das bestätigt", so der Finne, der mit dem 5:3 nicht nur das 100. Saisontor, sondern auch seinen 150. Pflichtspieltreffer für die Eislöwen erzielte. Ob der 35-Jährige operiert werden muss, stand gestern noch nicht fest, auf jeden Fall fällt er mehrere Wochen aus.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 22.12.2014

ah

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Was für ein Weihnachtsgeschenk für die Fans: Mit einer tollen Leistung haben die Dresden Titans das letzte Punktspiel 2014 in der 2. Basketball-Bundesliga Pro B gewonnen und sich eindrucksvoll für die 65:99-Auswärtspleite in Oldenburg revanchiert: Im Rückspiel besiegten die Männer von Trainer Thomas Krzywinski die Baskets Akademie Weser-Ems mit 94:85 (43:50).

09.09.2015

Die Drittliga-Handballer des HC Elbflorenz haben den Rückrundenstart verpatzt und den Platz an der Sonne eingebüßt. Das Team von Trainer Peter Pysall kassierte beim Dessau-Rosslauer HV eine derbe 19:31-Klatsche (8:17) und gab mit der dritten Niederlage die Tabellenführung an Magdeburg ab.

09.09.2015

Riesenjubel beim Badminton-Team der SG Gittersee. Nach dem 5:3-Sieg beim BV Zwenkau gewannen die Gitterseer gestern das Spitzenspiel bei DHfK Leipzig mit dem gleichen Ergebnis.

09.09.2015
Anzeige