Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Sascha Klein springt jetzt für den Dresdner SC ins Wasser
Sportbuzzer Sport Regional Sascha Klein springt jetzt für den Dresdner SC ins Wasser
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:06 09.09.2015
Sascha Klein (links) und DSC-Präsident Günther Rettich mit dem frisch unterzeichneten Vertrag. Quelle: Miriam Meier
Dresden

Gestern unterschrieb der 27-jährige Olympia-Zweite im Synchronspringen von 2008, Vize-Weltmeister und mehrfache Europameister (Turm und Synchron) einen Einjahresvertrag mit Option für ein weiteres Jahr.

Seit 2011 trainiert der frühere Aachener bereits am Dresdner Bundesstützpunkt unter Leitung seines langjährigen Trainers Boris Rozenberg. Nachdem es bei den Olympischen Spielen in London für Klein nicht nach Wunsch lief (7. Platz Synchron, 10. Turm-Einzel), will der Top-Athlet bei den nächsten Weltmeisterschaften 2013 in Barcelona wieder angreifen.

"Wir freuen uns natürlich, dass so ein Weltklasse-Sportler wie Sascha Klein zum DSC wechselt, zumal er sein Domizil ohnehin schon in Dresden aufgeschlagen hat. Nachdem es in Riesa nicht weiterging, haben wir mit ihm verhandelt und uns über die Konditionen geeinigt", erklärte DSC-Präsident Günther Rettich, der gleichzeitig auch Abteilungsleiter der Wasserspringer ist. Sascha Klein selbst meinte: "Zwei Jahre will ich auf jeden Fall noch springen, danach werde ich neu entscheiden." Sein bisheriger Trainingspartner Pavlo Rozenberg, der mit ihm aus Aachen kam und auch für Riesa startete, hat inzwischen seine Karriere beendet.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 21.09.2012

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bevor die Eislöwen am Sonntag beim ESV Kaufbeuren in die neue Zweitligasaison starten, wurde gestern das Achtelfinale im DEB-Pokal ausgelost. Der neue Bundestrainer Pat Cortina, der als "Glücksfee" fungierte, bescherte den Dresdnern eine lösbare Aufgabe.

09.09.2015

Mit aufgeschlossenem Blick und stets einem Lachen auf den Lippen kommt Anthony Losilla nach den Trainingseinheiten aus der Kabine.

09.09.2015

Auflage des Dresden Marathon muss am 21. Oktober ohne den Vorjahres-Zweiten Paul Schmidt stattfinden. Der für den TSV Dresden startende Läufer plagt sich mit einer Kreuzbein- und Darmbeingelenkentzündung und musste seinen Start kurzfristig absagen.

09.09.2015