Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Saisonziel erreicht: Dresden Titans stehen in den Playoffs
Sportbuzzer Sport Regional Saisonziel erreicht: Dresden Titans stehen in den Playoffs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:42 09.09.2015

o.-Runde zu verdrängen und springen zudem auf Platz zwei ihrer Staffel.

Für die Sachsen war es das dritte Spiel in sieben Tagen. „Ein ähnliches Pensum wird uns auch in den Playoffs erwarten, da dort ja auch unter der Woche gespielt wird. Nach den Siegen in Sandersdorf und am Freitag gegen Itzehoe wusste die Mannschaft, dass wir an unsere körperlichen Grenzen gehen müssen. Dass die Jungs mit der Belastung umgehen können, haben sie heute eindrucksvoll unter Beweis gestellt“, so Cheftrainer Thomas Krzywinski.

In Stahnsdorf agierten die Titans von Beginn an aus einer Führung heraus. Nach acht Minuten lagen die Dresdner mit vier Punkten vorn und gaben den Vorsprung über die ganze Partie nicht mehr aus der Hand. Nachdem Jaroslav Tyrna und Damon Smith früh mit vier Fouls belastet waren, sprangen andere Spieler in die Bresche. Kevin Butler holte 16 Punkte und zehn Rebounds. Auch Philipp Lieser (15), Guy Aud (11), Max Jentzsch (10) und Max von der Wippel (10) punkteten zweistellig.

„Damit haben wir jetzt unser erstes Saisonziel erreicht“, freute sich Thomas Krzywinski. Nachlassen kann sein Team jedoch nicht: In Magdeburg und gegen Herten geht es darum, den zweiten Platz der Nord-Staffel zu sichern, um in der ersten Playoff-Runde Heimrecht zu haben.

sl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am letzten Vorrunden-Spieltag passierte es nun doch: Die Siegesserie der DSC-Volleyballerinnen ist gerissen. Das Team von Trainer Alexander Waibl, das in 21 Bundesliga-Partien ungeschlagen blieb, unterlag vor fast 3200 Zuschauern und damit ausverkauftem Haus dem Schweriner SC knapp mit 2:3 (18:25, 19:25, 25:17, 26:24, 13:15).

09.09.2015

Der Jubel über den Derby-Sieg gegen Crimmitschau ist bei den Dresdner Eislöwen schnell wieder verklungen. Gestern vermochten die Elbestädter nicht an diesen Erfolg anzuknüpfen.

09.09.2015

DSC-Wasserspringer Sascha Klein hat beim Internationalen Springertag in Rostock einmal mehr seine Klasse unter Beweis gestellt. Mit seinem Berliner Weltmeister-Partner Patrick Hausding gewann er zunächst den Synchron-Wettbewerb vom Turm.

09.09.2015