Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -5 ° stark bewölkt

Navigation:
Google+
Saison-Aus für Sebastian Heck: Dresden Titans müssen jetzt improvisieren

Basketball Saison-Aus für Sebastian Heck: Dresden Titans müssen jetzt improvisieren

Riesenpech für Sebastian Heck und die Dresden Titans: Der Small Forward hat sich beim 75:68-Auswärtssieg in Würzburg schwer verletzt und kann in dieser Saison keine Spiele mehr bestreiten. Der Blondschopf erlitt einen Kreuzbandriss und fällt mindestens ein halbes Jahr aus. Ein Schock für die Dresdner Basketballer und ihre Fans.

Sebastian Heck kann leider in dieser Saison nicht mehr für die Titans zum Dribbling ansetzen.

Quelle: Steffen Manig

Dresden. Die Dresden Titans müssen kurz vor dem Einzug in die Play-offs einen herben Nackenschlag verkraften: Small Forward Sebastian Heck fällt für den Rest der Saison aus. Der Blondschopf, der bislang eine starke Saison in der 2. Basketball-Bundesliga Pro B spielte, erlitt am vergangenen Sonntag beim Auswärtsspiel in Würzburg (75:68) einen Kreuzbandriss. „Er ist aufgrund eines Schubsers hingefallen und ein Gegenspieler auf ihn drauf. Dabei hat es sein Knie nach innen gedrückt“, erklärte Titans-Geschäftsführer Jörn Müller auf DNN-Anfrage. Die Diagnose am Dienstag war ein Schock für das gesamte Team: „Das ist absolut ärgerlich, aber das lässt sich leider nicht ändern. Nachverpflichtungen sind ausgeschlossen, da müssen wir jetzt alle durch“, so Müller. Er fährt am Mittwoch mit Heck zu Mannschaftsarzt Dr. Klein, um zu klären, wann der Pechvogel operiert werden kann.

Von Jochen Leimert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Regional
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr