Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional SV Dresden-Mitte bleibt Vorletzter der Oberliga
Sportbuzzer Sport Regional SV Dresden-Mitte bleibt Vorletzter der Oberliga
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:23 06.02.2018
 Am späten Sonntagabend wurde das Punktspielprogramm des vorletzten Spieltags in der Hallentennis-Oberliga mit dem letzten Spiel bei den Herren abgeschlossen. Quelle: dpa
Leipzig

 Am späten Sonntagabend wurde das Punktspielprogramm des vorletzten Spieltags in der Hallentennis-Oberliga mit dem letzten Spiel bei den Herren abgeschlossen. Das verlor der SV Dresden-Mitte bei RC Sport Leipzig mit 2:6. Für die Gäste gewann nur Andreas Petermann sein Einzel. Dem 27-Jährigen gelang mit dem 7:6, 6:4-Sieg gegen den deutschen Ranglistenspieler Josef Abu Baker eine Überraschung. Im Spitzenspiel musste sich Marc-Robert Szelig (Mitte) gegen Tim Wittig mit 2:6, 1:6 geschlagen geben. Das Mitte-Team bleibt mit 2:10 Punkten Vorletzter, ist aber dennoch frei von Abstiegssorgen. Denn Schlusslicht USG Chemnitz steht nach der 2:10-Pleite beim Titelverteidiger Leipziger TC 1990 bereits definitiv als Absteiger fest.

Die Entscheidung im Kampf um den Titel fällt aber wohl erst am letzten Spieltag, der am Wochenende 17,/18. März ausgetragen wird. Dabei sind noch drei Mannschaften im Rennen. Neben dem noch ungeschlagenen Spitzenreiter Leipziger TC 1990 (10:0 Punkte) und dem bisherigen Serienmeister Leipziger TC 1990 (10:2) zählt auch Blau-Weiß Blasewitz als aktueller Tabellendritter mit 8:2 Punkten zu dem Trio. Die Schützlinge von Thomas Völker können es noch aus eigener Kraft schaffen. Voraussetzung dafür ist, dass die Blasewitzer das Nachholespiel des vorletzten Spieltags beim Freiberger HTC, das am 4. März ausgetragen wird, gewinnen, und das möglichst hoch. Dann muss zum Punktspielfinale auch ein Sieg beim Vierten RC Sport Leipzig her. Ein schweres Restprogramm für Blasewitz, aber keinesfalls unlösbar.

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Handballerinnen des USV TU Dresden haben den dritten Sieg in Folge gefeiert. Das Team von Trainer Andreas Lemke setzte sich beim SSV Heidenau mit 30:25 (15:14) durch. Allerdings lieferte der Gastgeber, der auf dem elften und vorletzten Tabellenplatz gegen den Abstieg kämpft, lange Zeit erbitterten Widerstand.

06.02.2018

Erfolgreich spielte der USV TU Dresden am Wochenende in der Schachbundesliga, bei der Heimspiele erstmals im Dresdner Rathaus ausgetragen wurden. In der Doppelrunde holte TU drei Punkte: Überraschend besiegten die Dresdner am Sonnabend den letztjährigen Vizemeister SV Hockenheim mit 4,5:3,5.

06.02.2018

Die Männer von Trainer Nenad Josipovic haben sich mit dem ersten Auswärtssieg seit November in der 2. Bundesliga Pro B eine noch bessere Ausgangsposition im Kampf um den Einzug in die Play-offs verschafft. Sie mussten aber in Franken auch einen Tiefschlag einstecken: Sebastian Heck verletzte sich und musste die Partie vorzeitig beenden.

04.02.2018