Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeschauer

Navigation:
Google+
Rudolph steigert Bestmarke, gutes Comeback bei Elbe

Leichtathletik Rudolph steigert Bestmarke, gutes Comeback bei Elbe

Bei den Sächsischen Hallenmeisterschaften der Leichtathleten in Chemnitz hat DSC-Hochspringer Bastian Rudolph seine Bestleistung erneut gesteigert. Der 21-Jährige überquerte die Latte bei 2,20 m und sicherte sich damit auch den Titel vor seinem Vereinsgefährten Jonas Wagner.

Voriger Artikel
USV-Damen feiern wichtigen Sieg in Marienberg
Nächster Artikel
Eislöwen wollen nach Null-Punkte-Wochenende in Heilbronn siegen


Quelle: Verein

Dresden. Bei den Sächsischen Hallenmeisterschaften der Leichtathleten in Chemnitz hat DSC-Hochspringer Bastian Rudolph seine Bestleistung erneut gesteigert. Der 21-Jährige überquerte die Latte bei 2,20 m und sicherte sich damit auch den Titel vor seinem Vereinsgefährten Jonas Wagner (2,10 m). Mit dieser Höhe nimmt Rudolph, der von Trainer Jörg Elbe betreut wird, derzeit Platz zwei in der deutschen Jahresbestenliste ein.

Landesmeisterin wurde auch Dreispringerin Jenny Elbe. Die Olympia-Teilnehmerin gewann mit 13,48 m und gab damit nach acht Monaten Verletzungspause ein gelungenes Comeback. Die 27-Jährige hatte aufgrund einer Knieverletzung 2017 die gesamte Freiluft-Saison auslassen müssen. Allerdings hat sie die Zeit sehr gut genutzt und ihr Studium der Lebensmittelchemie mit dem Diplom erfolgreich abgeschlossen. Inzwischen arbeitet Jenny Elbe beim DSC-Kooperationspartner AOL Plus. „Den Teilzeitjob kann ich gut mit dem Training unter einen Hut bringen“, erklärt sie. Die Hallen-Wettkämpfe soll die mehrfache deutsche Meisterin jetzt nutzen, um wieder reinzukommen, wie Trainer-Vater Jörg Elbe erläutert. „Der Fokus liegt in diesem Jahr klar auf der Heim-EM im August in Berlin“, betont er.

Von DNN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Regional
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr