Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Rödertalbienen holen nur einen Punkt
Sportbuzzer Sport Regional Rödertalbienen holen nur einen Punkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:55 26.03.2017
Jurgita Markeviciute (l.) und ihr Team kamen in Herrenberg nicht über ein Unentschieden hinaus. Quelle: Steffen Manig
Herrenberg/Dresden

Die Zweitliga-Handballerinnen des HC Rödertal mussten sich bei Tabellenschlusslicht SG H2Ku Herrenberg mit einem 21:21-Remis (12:9) zufrieden geben. Von eventuellen Aufstiegsträumen sind die Großröhrsdorferinnen damit inzwischen weit entfernt. Erstmals konnte Trainer Karsten Moos wieder auf Jurgita Markeviciute zurückgreifen, die nach einer Meniskus-OP ihr Comeback gab. Sie erzielte auch das erste Tor im Spiel. Und in den ersten zwanzig Minuten diktierten die Rödertalbienen das Spiel nach Belieben, setzten sich mit 11:4 ab.

Vor allem die Abwehr stand wie eine Mauer, während man im Angriff sogar noch Chancen ausließ. Dann aber kamen die Gastgeberinnen langsam besser ins Spiel, während sich bei den Bienen einige Fehler einschlichen. So verkürzte Herrenberg den Rückstand bis zur Pause auf drei Tore und schaffte nach dem Seitenwechsel sogar den Ausgleich zum 12:12 (36.). Es entwickelte sich ein Schlagabtausch auf Augenhöhe mit einer dramatischen Schlussphase, in der die Schiedsrichter aus Sicht der Gäste einige unglückliche Entscheidungen trafen. So mussten die Rödertalbienen am Ende noch froh über einen Punkt sein.

Rödertal-Tore: Spielvogel 7/7, Selmeci 4, Frankova, Nepolsky je 3, Markeviciute 2, Preis, Rösike je 1.

Von Astrid Hofmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ohne Auswärtssieg werden die Korbjäger aus Elbflorenz ihre erste und vorerst letzte Saison in der 2. Bundesliga Pro A beenden. Im letzten Spiel auf fremdem Parkett unterlagen sie am Sonnabend beim Tabellenführer in Weißenfels mit 49:83.

26.03.2017

Titelverteidiger DSC hat die nächste Hürde auf dem Weg ins Finale gemeistert: Das Team von Trainer Alexander Waibl gewann in einem umkämpften Spiel gegen die Roten Raben mit 3:0 (29:27, 25:21, 25:23).

26.03.2017

Im fünften Spiel der Serie „best of seven“ haben die Sachsen den Rückstand auf die Mannschaft vom ESV Kaufbeuren auf 2:3 verkürzt und das vorzeitige Aus abgewendet. 3163 Zuschauer in der Energieverbund-Arena erlebten einen verdienten Sieg der Gastgeber.

24.03.2017