Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Rödertalbienen gelingt Wiedergutmachung
Sportbuzzer Sport Regional Rödertalbienen gelingt Wiedergutmachung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:14 12.09.2016
Izabella Nagy (M.) war beste Werferin der Rödertalbienen und konnte sich auch gegen die Lintforterinnen Loes Vandewal (l.) und Vanessa Dings durchsetzen. Quelle: Steffen Manig
Dresden

Nach dem überraschenden Ausscheiden aus dem DHB-Pokal beim Drittligisten Markranstädt haben die Zweitliga-Handballerinnen des HC Rödertal die erhoffte Reaktion gezeigt. Das Team von Trainer Karsten Moos steigerte sich deutlich und setzte sich beim Punktspielstart in eigener Halle gegen Aufsteiger TuS Lintfort mit 26:20 (15:8) durch. Vor knapp 400 Zuschauern legten die Rödertalbienen den Grundstein für den Erfolg bereits in der ersten Halbzeit.

Obwohl mit Isa-Sophia Rösike, Sarolta Selmeci, Lisa-Marie Preis und Lisa-Marie Ostwald gleich vier wichtige HCR-Spielerinnen leicht angeschlagen in die Partie gingen, gelang dem Gastgeber ein Start nach Maß. Bereits nach acht Minuten führten die Bienen mit 3:0 und setzte sich vor allem dank einer starken Defensivleistung bis zur 14. Minute auf 7:2 ab. Die Bienen ließen kaum Chancen des Gegners zu und konnten mit einem Sieben-Tore-Polster in die Pause gehen. Bei besserer Chancenverwertung in den eigenen Reihen wäre sogar ein noch größerer Vorsprung möglich gewesen.

Auch nach dem Seitenwechsel agierten die Moos-Schützlinge konzentriert und bauten den Vorsprung auf 18:10 (38.) aus. Danach wechselte der HCR-Coach seine Reihen durch. Dadurch kam Lintfort etwas heran, aber am klaren Sieg der Großröhrsdorferinnen änderte das nichts. „Nach dem Ausscheiden im Pokal war es für uns immens wichtig, mit einem Sieg in die neue Saison zu starten und das ist uns gelungen. Das lässt uns nun auch etwas lockerer und ohne Druck die nächsten Aufgaben angehen, wenngleich nächste Woche mit Haunstetten gleich ein etwas anderes Kaliber auf uns wartet“, zeigte sich Manager Thomas Klein erleichtert. Trainer Karsten Moos lobte seine Mädels: „Kompliment an mein Team vor allem für die ersten 30 Minuten. Da haben wir richtig gut verteidigt und den Grundstein für den Sieg gelegt. Insgesamt geht das Ergebnis auch in dieser Höhe gegen einen kämpferischen Aufsteiger in Ordnung.“

Von Astrid Hofmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Kampf um den 26. Internationalen Windbergpokal hat die erste Mannschaft des RSV Freital gut abgeschnitten. Der Gastgeber belegte am Sonnabend Platz drei. Im Halbfinale mussten sich Henrik Krumbholz und Steffen Blümel dem tschechischen Team aus Zlin mit 3:6 geschlagen geben.

12.09.2016

Neuling Dynamo Dresden hat Zweitliga-Absteiger Hannover 96 die erste Saisonniederlage zugefügt. Der Aufsteiger gewann am Sonntag das Hochsicherheitsspiel in Hannover verdient mit 2:0 (1:0). Vor 39.200 Zuschauern trafen Marvin Stefaniak (18. Minute) und der frühere 96-Fußballprofi Florian Ballas (57.).

11.09.2016

Das neue Parkett ist da, am Sonnabend wird es ausgelegt – und dann sofort ausprobiert. Wie sich die Dresdner Korbjäger, zu denen im Sommer fünf Neuzugänge stießen, darauf präsentieren, das können die Fans am Sonntag ab 16 Uhr in der Margon-Arena verfolgen. Die Motivation der Spieler vor dem Sachsenderby gegen Chemnitz ist groß, haben sie doch noch etwas gegen die Niners gutzumachen.

09.09.2016
Anzeige