Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Robin de Kruijf wechselt vom Dresdner SC nach Piacenza
Sportbuzzer Sport Regional Robin de Kruijf wechselt vom Dresdner SC nach Piacenza
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:56 09.09.2015
Robin de Kruijf Quelle: M. Rietschel
Anzeige

Mit dem Double-Gewinner, der in der abgelaufenen Saison im europäischen Challenge Cup Platz zwei hinter Krasnodar belegte, wird de Kruijf in der kommenden Spielzeit auch in der Champions League aufschlagen. Im Team trifft sie mit Angreiferin Floortje Meijners auf eine Nationalmannschaftskollegin. Robin de Kruijf gehörte in den letzten beiden Spielzeiten beim DSC zu den absoluten Leistungsträgerinnen und war Publikumsliebling. Sie hatte dem Verein jedoch schon früh signalisiert, dass sie nun eine neue Herausforderung sucht und Dresden verlassen wird.

Auch die Ex-Dresdnerin Heike Beier spielte von 2008 bis 2010 und von Januar bis Mai 2011 für Piacenza, schaffte mit dem Verein 2010 den Aufstieg in die Serie A. Auc US-Libera Nicole Davis war 2011/12 in Piacenza aktiv.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 25.05.2013

ah

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

DSC-Volleyballerin Lisa Izquierdo hat gleich in ihrer ersten Saison in der deutschen Eliteliga den Durchbruch geschafft. Das haben auch die Trainer, Spielführerinnen und Journalisten bei der diesjährigen Umfrage nach den besten Spielerinnen der Bundesliga honoriert und das Sprungwunder zur "Aufsteigerin des Jahres" gekürt.

09.09.2015

Die Volleyballer des VC Dresden werden sich für ihre zweite Erstliga-Saison weiter verjüngen. Nachdem der zweite Zuspieler Tim Neuber den Verein aus beruflichen Gründen verlassen hat, bekommen jetzt zwei Zuspieler aus dem eigenen Nachwuchs die Chance, sich in den Kader zu spielen.

09.09.2015

Die wiedergewonnene Heimstärke soll Dynamo Dresden den Klassenverbleib in der 2. Bundesliga bescheren. Darauf hofft vor allem Dynamo-Torhüter Benjamin Kirsten, der beim 0:1 (0:1) im Hinspiel der Zweitliga-Relegation beim VfL Osnabrück eine Hauptrolle spielte.

09.09.2015
Anzeige