Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Ralf Minge vor Comeback bei Dynamo Dresden
Sportbuzzer Sport Regional Ralf Minge vor Comeback bei Dynamo Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:12 09.09.2015
Ralf Minge (Archivbild) kehrt zu Dynamo Dresden zurück. Quelle: dpa

Am frühen Abend verhandelten der Verein und Minge noch über Vertragsdetails, wie die DNN von Vereinsseite erfuhren.

Bei der gestrigen Aufsichtsratssitzung votierten die Aufsichtsräte mit großer Mehrheit für Minge. Sportchef Steffen Menze und  Geschäftsführer Christian Müller schlossen sich dem Vorschlag an.

Für Minge, ein Urgestein des Vereins, ist es bereits das dritte Mal, dass er bei den Profis der Schwarz-Gelben als Cheftrainer einsteigt. Der ehemalige Dynamo-Stürmer (222 DDR-Oberliga-Einsätze) arbeitete bereits von April bis Juni 1993 und von Februar bis Juni 1995 als oberster Übungsleiter bei Dynamo. Überraschend ist seine Vertragsunterschrift vor allem deshalb, weil ihm der Aufsichtsrat erst Ende 2011 einen Mahnbescheid über 270.000 Euro zustellte.

Minge, der von 2007 bis 2009 als Geschäftsführer Sport gearbeitet hatte, wurde wie den ebenfalls beschuldigten Ex-Geschäftsführern Bernd Maas und Markus Hendel vorgeworfen, der Mannschaft widerrechtlich eine Aufstiegsprämie für die Qualifikation zur neuen 3. Profiliga zugeschanzt zu haben. Die Vorwürfe erwiesen sich aber als haltlos, Aufsichtsratschef Thomas Bohn musste sich auf der Mitgliederversammlung im Herbst 2012 öffentlich bei Minge entschuldigen.

Dass sich der Aufsichtsrat am Montagabend nun für den 52-Jährigen aussprach, überrascht auch deshalb, weil zuletzt mit Ralph Hasenhüttl, Stephan Schmidt, Kosta Runjaic und vor allem Olaf Janßen ganz andere Namen gehandelt wurden. Offenbar will man beim Tabellenletzten aber mit einem Mann aus den eigenen Reihen die sportliche Trendwende schaffen. Für den späten Nachmittag kündigte der Verein bereits eine Pressemitteilung an, am Mittwoch soll der neue Coach auf einer Pressekonferenz vorgestellt werden.

JOL

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Geheimnis um den neuen Trainer von Fußball-Zweitligist SG Dynamo Dresden bleibt auch am Dienstagvormittag ungelöst. Ursprünglich war erwartet worden, dass auf der Gremiensitzung des Vereins am Montagabend eine Entscheidung fällt.

09.09.2015

Dass es nicht einfach werden würde, in Kürze den richtigen Trainer für Dynamo Dresden zu finden, war zu erwarten. Zu groß sind die Probleme des Traditionsvereines, zu klein ist der finanzielle Spielraum beim Zweitliga-Schlusslicht.

09.09.2015

Hauptrunde um den Landespokal an. Landesligist Einheit Kamenz hatte mit Regionalligist Lok Leipzig "eigentlich ein Traumlos gezogen", wie Karl-Heinz Stange, der Sportdirektor der Lessingstädter, meint.

09.09.2015