Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Ralf Looses Analyse nach Ingolstadt: Schlafeinlagen und schwarzer Tag von Subasic
Sportbuzzer Sport Regional Ralf Looses Analyse nach Ingolstadt: Schlafeinlagen und schwarzer Tag von Subasic
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:13 09.09.2015
Anzeige

Schon der Auftakt der Partie hatte dem 48-Jährigen wenig Freude bereitet. Dynamo habe eine Viertelstunde gebraucht, um in die Begegnung zu finden. "Wir haben nicht so gespielt, wie man im Abstiegskampf spielen muss", kritisierte Loose seine zu Beginn zu lässig aufgetretenen Kicker. Dass Dynamo gleich ein Standardtor kassiert hatte, ärgerte den Trainer.

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_12035]

Noch mehr frustrierte ihn aber, dass sein Team nach einer guten Phase mit einigen ansehnlichen Offensivaktionen und den Treffern von Mickael Poté und Zlatko Dedic noch vor der Halbzeitpause bei Edson Buddles zweiten Gegentor wieder geschlafen hatte: "Das war bitter. Man hat nach der Pause gesehen, dass der Ausgleich Ingolstadt beflügelt hat." Loose bedauerte, dass Muhamed Subasic einen schwarzen Tag erwischt hatte, denn der Bosnier sollte den US-Amerikaner bei Standards bewachen, was aber gründlich in die Hose ging.

In der Halbzeit änderte er deswegen die Zuordnung, Poté übernahm Subasics Part bei Standards. Dass Dynamo bei ruhenden Bällen so anfällig ist, könne so nicht weitergehen: "Das müssen wir schnellstens abstellen." Gegenüber Benno Möhlmann war hingegen sehr zufrieden mit der Leistung seiner Truppe und dem zweiten Saisonsieg nach dem 3:1-Heimerfolg über Rostock: "Der Sieg war hochverdient."

JOL

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Zweitliga-Volleyballer des VC Dresden sind mit einem Sieg in die neue Saison gestartet. Das Team von Spielertrainer Sven Dörendahl gewann beim ASV Dachau klar mit 3:0 (25:18, 25:23, 25:21).

09.09.2015

Die Volleyballerinnen des VC Olympia Dresden haben sich zum Auftakt der neuen Zweitliga-Saison gegen das SWE Volley-Team Erfurt überraschend klar mit 3:0 (25:21, 25:20, 25:20) durchgesetzt.

09.09.2015

Das erste Pflichtspiel der Saison ist für die Eislöwen gleich ein richtiger Kracher. Im DEB-Pokal kommt es am Sonntag um 18 Uhr im Sahnpark zum Sachsenderby bei den Eispiraten Crimmitschau.

09.09.2015
Anzeige