Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Peter Németh ist neuer Co-Trainer bei Dynamo Dresden
Sportbuzzer Sport Regional Peter Németh ist neuer Co-Trainer bei Dynamo Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:27 09.09.2015
Peter Németh ist neuer Co-Trainer von Dynamo Dresden Quelle: Dynamo Dresden
Anzeige

„Peter Németh soll Olaf Janßen künftig dabei unterstützen, seine sportlichen und trainingsspezifischen Vorstellungen umzusetzen“, so Sportchef Steffen Menze.

David Bergner, der unter Menze von der U19 als Assistenzcoach aufgestiegen war, geht wieder zurück in den Nachwuchs. Er soll aber weiterhin zum Stab der Profis gehören. „Gemeinsam sind wir jedoch zu der Auffassung gekommen, dass David aufgrund der großen Bedeutung unseres Nachwuchses und der aktuellen Entwicklung der A-Jugend wieder die Verantwortung für diese Mannschaft übernehmen soll“, teilte Menze mit. Bergner soll zum „Bindeglied zwischen Nachwuchs und Profis“ werden.

Németh brachte es in der zweiten Liga auf insgesamt 42 Partien für die Sportfreunde Siegen und Eintracht Frankfurt. In der damaligen Regionalliga Süd lief er 108 Mal auf. Nach seinem offiziellen Karriereende 2009 übernahm er das Cheftraineramt in Siegen. Jedoch fungierte er bereits 2007 bis 2008 als Co-Trainer, unter anderen unter dem ehemaligen Dynamo-Coach Ralf Loose. Der gebürtige Dortmunder trainiert seit dem Wochenende Drittligist Preußen Münster.

dpa / sl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Pflichtspieldebüt des neuen Trainers Olaf Janßen ist geglückt: Dank einer kämpferisch starken und taktisch disziplinierten Vorstellung sicherte sich Dynamo Dresden gestern vor 35947 Zuschauern in der Esprit-Arena einen Punkt.

09.09.2015

Ralf Loose ist neuer Coach des Fußball-Drittligisten Preußen Münster. Der 50-Jährige unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2014 und tritt damit bei den Westfalen die Nachfolge des vor zehn Tagen beurlaubten Pavel Dotchev an.

09.09.2015

Zunächst musste er in den sauren Apfel beißen und sich auf die Bank setzen, doch Tobias Müller wusste: Meine Chance kommt. Am Morgen hatte ihm Trainer Olaf Janßen mitgeteilt, dass er Mickael Poté von Beginn an als zweite Spitze neben Zlatko Dedic bringen würde, dem Talent aber eine Einwechslung in Aussicht gestellt.

09.09.2015
Anzeige