Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Neu-Blasewitzer an der Adria erfolgreich, Haupt jetzt in Top Ten
Sportbuzzer Sport Regional Neu-Blasewitzer an der Adria erfolgreich, Haupt jetzt in Top Ten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:42 09.09.2015
Christian Haupt Quelle: Archiv

Vor einer Woche gewann Loyda in Rovinj, bezwang dabei im Endspiel den Franzosen Mathias Bourgue mit 7:6(9:7), 1:6, 6:4. In Vrsar verlor der Blasewitzer im Halbfinale gegen den Italiener Federico Gaio mit 1:6, 3:6. In der Weltrangliste machte Lojda damit einen Sprung vom 325. auf den 293. Platz.

Vor einem knappen Monat feierte der sächsische Tennis-Krösus Christian Haupt (Blau-Weiß Blasewitz) einen der größten Erfolge seiner sportlichen Karriere. Da erkämpfte der 31-Jährige bei seiner ersten Teilnahme an deutschen Hallentennis-Meisterschaften der Senioren in Eggenstein in der Altersklasse 30 den Titel im Einzel. Dieser Erfolg brachte ihn in der neuen DTB-Rangliste der Herren 30 weit nach vorn - konkret vom 28. Platz auf Rang acht und damit unter die Top 10 Deutschlands. Was das bedeutet, wird allein dadurch unterstrichen, dass in dieser Rangliste die ersten fünf Plätze durchweg von Spielern eingenommen werden, die aktuell noch Deutschland im Welttennis vertreten. Die Nummer eins ist Philipp Kohlschreiber vor Florian Mayer (beide Kurhaus Aachen), Benjamin Becker (Grün-Weiß Mannheim), Dustin Brown (Kölner THC Stadion) und Philipp Petzschner (TK Kurhaus Aachen).

Rolf Becker

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Dresdner Eislöwen und Lukas Slavetinsky gehen künftig getrennte Wege. Wie der Verein am Dienstag mitteilte, wurde der bis 2016 laufende Vertrag auf Wunsch des Spielers aufgelöst.

09.09.2015

Die DSC-Volleyballerinnen müssen nachsitzen. Eigentlich wollte der Titelverteidiger schon am Ostersonnabend zum fünften Mal in Folge ins Playoff-Finale einziehen und damit auch die erneute Qualifikation für die Champions-League klarmachen, doch daraus wurde nichts.

09.09.2015

Die DSC-Wasserspringer haben sich beim Grand Prix im mexikanischen Léon in hervorragender Verfassung präsentiert und mehrere Top-Platzierungen erreicht. Besonders erfreulich waren die Leistungen von Martin Wolfram, der nach langer Verletzungspause auf dem Weg zurück in die Weltspitze ist.

09.09.2015
Anzeige