Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Nele Kurzke verlässt den HC Rödertal
Sportbuzzer Sport Regional Nele Kurzke verlässt den HC Rödertal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:34 21.04.2018
Trainer Maximilian Busch im Gespräch mit Nele Kurzke. Quelle: imago
Großröhrsdorf

Mit einem Punkt stehen die Handballerinnen des HC Rödertal nach 21 von insgesamt 26 Spieltagen abgeschlagen am Tabellenende. Sportlich hat sich der Klassenerhalt längst erledigt. Lediglich die Möglichkeit eines Relegationsspiels gegen den designierten Zweitliga-Aufsteiger Union Halle-Neustadt ist der letzte Strohhalm, allerdings müssen die Hallenserinnen dann noch ihren dritten Tabellenplatz einbüßen. Bleiben sie Dritter, steigen sie auf und Rödertal ab.

Eine der besten Spielerin im Trikot der Bienen hat sich bereits neu orientiert. Torfrau Nele Kurzke wechselt zur neuen Saison hat beim deutschen Rekordmeister Bayer Leverkusen einen Zweijahresvertrag unterschrieben. „Die Perspektive unter dem Bayer-Kreuz stimmt einfach. Außerdem gefällt mir der gute Mix aus gestandenen und jungen Spielerinnen“, wird die 27-jährige Leipzigerin auf der Handball-Bundesliga-Seite zitiert. Es wäre kein Wunder, sondern ist sogar zu erwarten, dass andere Spielerinnen ihrem Beispiel folgen werden.

Dennoch wird sich die Mannschaft jetzt noch auf die restlichen fünf Spiele so gut es geht konzentrieren. Und da wartet in den nächsten drei Wochen ein absolutes Hammerprogramm, denn die Schützlinge von Trainer Maximilian Busch müssen bei drei der Top-Fünf-Teams der Liga antreten. Los geht es an diesem Sonntag bei der HSG Blomberg-Lippe. Es folgen die Partien gegen Spitzenreiter Thüringer HC und beim Tabellenzweiten und Titelverteidiger Bietigheim. Der Tabellenfünfte Blomberg-Lippe hat zwar zuletzt gegen Buxtehude verloren, allerdings war das seit November erst die dritte Niederlage.

Auch wenn HCR-Coach Maximilian Busch noch an „Überraschungen“ glaubt, gibt er zu: „In diesem Spiel sind wir klarer Außenseiter. Das wird schon beim Blick auf die Tabelle deutlich.“ Und er weiß auch, dass der Gastgeber gerade nach der Niederlage Vollgas geben wird: „Die HSG hat die Niederlage letzte Woche sicherlich abgehakt und wird bemüht sein, angesichts der engen Konstellation in der Tabelle, keine weiteren Punkte liegen zu lassen.“

Der Bienentrainer hat dabei den gleichen Kader zur Verfügung wie schon in den vergangenen Wochen. Noch immer fehlen die beiden Langzeitverletzten Grete Neustadt und Lisa-Marie Ostwald sowie Izabella Nagy, Tammy Kreibich, Sandra Szary und Jurgita Markeviciute.

Von Astrid Hofmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach der knappen Niederlage in Hildesheim wollen die Dresdner Zweitliga-Handballer am Freitag im Heimspiel gegen die akut abstiegsbedrohten Saarländer wieder Punkte einfahren. Trainer Christian Pöhler muss in der Ballsportarena aber auf den verletzten Sebastian Greß und den erkrankten René Boese verzichten.

20.04.2018

Der Klassenerhalt in der 2. Bundesliga ist für die Dresdner Handballer greifbar nah, da machen sie schon Pläne für die kommende Saison: Mit Marc Pechstein wurde ein Rückraumspieler neu verpflichtet. Der 26-Jährige kommt vom EHV Aue zu den Dresdnern, er unterschrieb einen Vertrag bis 2020.

18.04.2018

Über 1200 Gäste besuchten das Wochenende der Springreiter auf der Reitanlage in Dresden-Gompitz. Am Sonntag ging die Goldene Schleife an den sechsjährigen Hengst Quitoll unter Andrè Stude. Michelle Mothes holte mit Lancaster zwei Siege in den Prüfungen der leichten Klasse.

18.04.2018