Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Schneefall

Navigation:
Google+
Maria Hartmann springt zu Gold

Wasserspringen Maria Hartmann springt zu Gold

Eine Medaille wollte sie auf jeden Fall mit nach Hause bringen. Das war der Traum von DSC-Wasserspringerin Maria Hartmann. Und den hat sie sich gleich zum Auftakt der Masters-WM in Budapest erfüllt. Die 32-Jährige, die erst vor gut einem halben Jahr wieder mit dem Springen angefangen hat und ihre WM-Premiere überhaupt feiert

Voriger Artikel
Dresdner Eislöwen schwitzen für die neue Saison
Nächster Artikel
Goldmänner gewinnen Geschwisterturnier


Dresden. Eine Medaille wollte sie auf jeden Fall mit nach Hause bringen. Das war der Traum von DSC-Wasserspringerin Maria Hartmann. Und den hat sie sich gleich zum Auftakt der Masters-WM in Budapest erfüllt. Die 32-Jährige, die erst vor gut einem halben Jahr wieder mit dem Springen angefangen hat und ihre WM-Premiere überhaupt feiert (DNN berichteten), erkämpfte sich gestern auf Anhieb Gold vom Einmeterbrett. Sie verwies in ihrer Altersklasse (30–34 Jahre) mit 229,90 Punkten die US-Amerikanerin Emily Richmond (219,25) und die Australierin Sara Cameron (212,65) auf die Plätze.

Maria Hartmanns Vereinsgefährtin Nina Schubert wurde im Feld von 14 Starterinnen mit 195,45 Punkten Vierte. Erik Seibt belegte in seiner Altersklasse (45–49) vom Dreimeterbrett den vierten Platz. DSC-Kollege Alexander Gorski musste dagegen wegen eines Muskelfaserrisses in der Schulter seine Starts absagen.

Von DNN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr