Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Liebscher schlägt Angebot aus Potsdam aus und bleibt in Dresden
Sportbuzzer Sport Regional Liebscher schlägt Angebot aus Potsdam aus und bleibt in Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:15 09.09.2015
Tom Liebscher Quelle: Thomas Eisenhuth

Nachdem bereits die Ruder-Olympiasieger Karl Schulze (nach Berlin) und Tim Grohmann (nach Leipzig) sowie Leichtathlet Georg Fleischhauer (nach Frankfurt/Main) Elbflorenz den Rücken kehrten, stand auch ein Wechsel beim erfolgreichsten Rennkanuten zur Debatte. "Ich hatte ein sehr gutes Angebot aus Potsdam", verrät der 21-jährige zweifache Europameister, der seit vergangener Saison mit dem Potsdamer Urgestein Ronald Rauhe ein kongeniales Duo im K2 bildet. "Am Ende war es eine Entscheidung des Herzens. Ich habe hier mit meinem Heimtrainer Jens Kühn und dem gesamten Umfeld sehr gute Bedingungen, studiere auch in Dresden. Außerdem möchte ich mit meinem Entschluss ein Zeichen setzen und hoffe, dass in der Stadt einige aufwachen und dass in Zukunft die Top-Athleten noch besser unterstützt werden", begründet Liebscher, der auf ein finanziell besseres Angebot verzichtet. Bereits am Montag fliegt er für ein dreiwöchiges Trainingslager nach Florida.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 30.01.2015

ah

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Dresdner Eislöwen haben mit der Verpflichtung von zwei neuen Stürmern auf die aktuellen Personalprobleme reagiert. Wie der Zweitligist mitteilte, verstärken Marius Garten und Jakub Langhammer die Dresdner im Kampf um die Playoffs.

09.09.2015

Die Bundesliga-Volleyballerinnen des Dresdner SC treffen im Achtelfinale der Champions League auf Fenerbahce Grundig Istanbul. Das ergab die Auslosung am Donnerstag in Luxemburg.

09.09.2015

Die Dresdner Eislöwen planen auch in Zukunft mit Trainer Thomas Popiesch. Das untermauerte Geschäftsführer Volker Schnabel am Dienstagabend bei einem Fanforum.

09.09.2015