Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Lea Johanna Dastich beendet EM auf Rang 16

Eiskunstlauf Lea Johanna Dastich beendet EM auf Rang 16

Die Dresdner Eiskunstläuferin Lea Johanna Dastich hat sich bei der Europameisterschaft in der russischen Hauptstadt Moskau gegenüber dem Kurzprogramm nicht verbessern können. Sie belegte nach der Kür ebenfalls den 16. Platz und war am Ende nicht ganz zufrieden mit ihrer Leistung. Kleine Wackler kosteten sie ein besseres Ergebnis.

Lea Johanna Dastich während ihres EM-Debüts in Moskau.

Quelle: dpa

Dresden. Dresdens Eiskunstlauf-Talent Lea Johanna Dastich hat bei ihrem EM-Debüt in Moskau den 16. Platz belegt. Die 17-Jährige verteidigte damit in der Kür ihre Platzierung, die sie bereits nach dem Kurzprogramm erreicht hatte. Insgesamt kam der Schützling von Olympiasiegerin Anett Pötzsch auf 146,82 Punkte. Allerdings haderte Dastich selbst ein wenig mit ihrem Kürvortrag. Sie war beim dreifachen Flip gestürzt und hatte sich noch zwei, drei andere kleine Wackler erlaubt. „Ich weiß, dass ich es besser kann, deshalb bin ich nicht zufrieden“, gab sie ehrlich zu.

Die Essener Nicole Schott, die nach einer völlig verkorksten Kurzkür noch zwei Plätze hinter der Dresdnerin lag, erkämpfte mit der siebentbesten Kür und insgesamt 157,84 Punkten noch den zehnten Platz. Damit darf die Deutsche Eislauf-Union auch bei der nächsten EM zwei Läuferinnen an den Start schicken. Einen Tag zuvor hatte Schott, die vom Ex-Dresdner Michael Huth in Oberstdorf trainiert wird, ihre offizielle Nominierung für die Olympischen Spiele erhalten.

Von Astrid Hofmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Regional
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr