Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Lea Johanna Dastich beendet EM auf Rang 16
Sportbuzzer Sport Regional Lea Johanna Dastich beendet EM auf Rang 16
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:56 21.01.2018
Lea Johanna Dastich bei der EM in Moskau. Quelle: imago
Dresden

Dresdens Eiskunstlauf-Talent Lea Johanna Dastich hat bei ihrem EM-Debüt in Moskau den 16. Platz belegt. Die 17-Jährige verteidigte damit in der Kür ihre Platzierung, die sie bereits nach dem Kurzprogramm erreicht hatte. Insgesamt kam der Schützling von Olympiasiegerin Anett Pötzsch auf 146,82 Punkte. Allerdings haderte Dastich selbst ein wenig mit ihrem Kürvortrag. Sie war beim dreifachen Flip gestürzt und hatte sich noch zwei, drei andere kleine Wackler erlaubt. „Ich weiß, dass ich es besser kann, deshalb bin ich nicht zufrieden“, gab sie ehrlich zu.

Die Essener Nicole Schott, die nach einer völlig verkorksten Kurzkür noch zwei Plätze hinter der Dresdnerin lag, erkämpfte mit der siebentbesten Kür und insgesamt 157,84 Punkten noch den zehnten Platz. Damit darf die Deutsche Eislauf-Union auch bei der nächsten EM zwei Läuferinnen an den Start schicken. Einen Tag zuvor hatte Schott, die vom Ex-Dresdner Michael Huth in Oberstdorf trainiert wird, ihre offizielle Nominierung für die Olympischen Spiele erhalten.

Von Astrid Hofmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach der knappen Niederlage im Fuchsbau haben die Dresdner Eislöwen auch am Sonntag verloren. Zu Hause unterlag die Mannschaft von Trainer Franz Steer dem Spitzenteam aus Bietigheim mit 0:4. Wieder einmal vergaben die Dresdner zu viele Chancen.

22.01.2018

Die Saison geht für die Bundesliga-Spielerinnen von Aufsteiger HC Rödertal so trostlos weiter, wie sie begonnen hat. Nun verloren die Rödertalbienen auch das so wichtige Kellerduell beim TV Nellingen. Die noch immer sieglosen Großröhrsdorferinnen bleiben damit auch nach dem Trainerwechsel am Tabellenende kleben.

22.01.2018

Die Mannschaft von Trainer Christian Pöhler hat sich mit einem klaren Erfolg gegen Lugi Lund aus Schweden frisches Selbstvertrauen verschafft. Die Sachsen bezwangen die Mannschaft aus Schonen im Süden des skandinavischen Königreichs mit 34:26 und versetzten ihre Fans damit in beste Laune. 400 von ihnen waren gekommen.

22.01.2018