Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Laura Dijkema wechselt vom DSC nach Italien
Sportbuzzer Sport Regional Laura Dijkema wechselt vom DSC nach Italien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:09 21.04.2016
Laura Dijkema verlässt den DSC Quelle: Lutz Hentschel (Archiv)
Anzeige
Dresden

Jetzt ist es offiziell: Laura Dijkema verlässt die DSC-Volleyballerinnen zum Saisonende. Die 26-jährige Zuspielerin wechselt zum italienischen Erstligisten Igor Gorgonzala Volley Novara. Wie der Verein bekanntgab, hat die holländische Nationalspielerin dort einen Zweitjahres-Vertrag unterzeichnet. Dijkema war 2014 von Ankara nach Dresden gekommen, war in ihrer ersten Saison beim DSC hinter der US-Amerikanerin Molly Kreklow noch die Nummer zwei. In dieser Saison aber avancierte sie zur Nummer eins beim Meister und will nun, wie sie sagt, den nächsten Schritt in ihrer Karriere machen. Am Sonnabend aber will sie mit dem deutschen Pokalsieger in der Play-off-Finalserie bei Allianz MTV Stuttgart erst einmal die nächste Hürde auf dem Weg zum Double nehmen.

Von ah

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Während die DSC-Damen auf dem besten Weg zum Titel-Hattrick sind, konnten sich die U18-Talente des Vereins schon am vergangenen Wochenende Meisterschafts-Gold erkämpfen.

21.04.2016

Die Weltelite des Wassersprung-Nachwuchses trifft sich von heute bis Sonntag bei der sechsten Auflage des internationalen Springermeetings des DSC in der Halle am Freiberger Platz. Mehr als 170 Talente aus 26 Ländern haben sich für das „Youth Diving Meet“ angemeldet.

21.04.2016

Bei den Cracks aus dem Ostragehe ist die nächste Personalentscheidung gefallen: Stürmer Dominik Grafenthin wird weiter für die Mannschaft aus Elbflorenz spielen. Der 20-Jährige hat eine starke Saison hinter sich. Trainer Bill Stewart ist voll des Lobes über ihn.“

20.04.2016
Anzeige