Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Knapp 300 Aktive bei den Dresden Titans
Sportbuzzer Sport Regional Knapp 300 Aktive bei den Dresden Titans
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:31 16.01.2018
Die Dresden Titans verzeichnen immer mehr neue aktive Mitglieder. Quelle: Verein
Anzeige
Dresden

Die Dresden Titans verzeichnen immer mehr neue aktive Mitglieder. Zum Jahresende vermeldet der Basketball-Drittligist 297 große und kleine Sportler mit dem Anrecht auf eine Spielberechtigung. Das sind 64 mehr als ein Jahr zuvor. Damit liegen die Dresdner bundesweit auf Platz 61 und sind nach eigenen Angaben der größte Basketballverein Sachsens.

„Als gerade einmal zehn Jahre bestehender Verein können wir wirklich stolz auf das bisher Geleistete sein. Mit dieser Basis und weiterhin motiviert arbeitenden Übungsleitern und Coaches können wir absolut positiv in die Zukunft blicken“, freut sich Jugendkoordinator Rico Gottwald. Ziel der Nachwuchsoffensive sei, die Profiabteilung in Zukunft mit selbst ausgebildeten Spielern zu verstärken.

sl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Als Anna Seidel in der letzten Kurve den Angriff der Gegnerinnen abwehrt und als Dritte über die Ziellinie stürmt, rasten die Zuschauer in der Energieverbund-Arena fast aus. Dresden macht auch bei dieser Europameisterschaft als Deutschlands Shorttrack-Mekka alle Ehre. Weitere Höhepunkte sind geplant, darunter die EM 2022.

16.01.2018

Der erste Skilanglauf-Sprint-Weltcup in Dresden ist Geschichte. Doch auch in den Tagen nach der Premiere wird die Wettkampfstrecke am Königsufer noch genutzt. Diesen Dienstag präsentieren sich die Biathlon-Talente vom Nachwuchs-Bundesstützpunkt Altenberg an der Elbe.

16.01.2018

Die Handballerinnen des USV TU Dresden haben im neuen Jahr noch nicht die richtige Spur gefunden. Nach dem Remis bei Schlusslicht Glauchau/Meerane patzten die Schützlinge von Trainer Andreas Lemke nun auch beim ersten Heimspiel der Rückrunde.

16.01.2018
Anzeige