Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Klein und Hausding in Kazan auf Platz zwei

Wasserspringen Klein und Hausding in Kazan auf Platz zwei

In der Weltserie konnte DSC-Wasserspringer Sascha Klein mit seinem Berliner Synchronpartner Patrick Hausding einen weiteren Erfolg feiern. Beim Wettkampf im russischen Kazan wurden die beiden Deutschen erneut Zweiter. Der Sieg ging wie bei den Stationen zuvor an die Chinesen.

Sascha Klein (l.) und sein Berliner Synchronpartner Patrick Hausding konnten mit ihren Wertungen zufrieden sein.

Quelle: dpa

Kazan/Dresden. DSC-Wasserspringer Sascha Klein hat mit seinem Berliner Partner Patrick Hausding auch bei der dritten Station der Weltserie im russischen Kazan Silber im Synchronspringen vom Turm erkämpft. Wie schon bei den ersten beiden Wettbewerben in Peking und Guangzhou (China) mussten sich die Weltmeister von 2013 und neunmaligen Europameister nur dem chinesischen Doppel-Olympiasieger Chen Aisen und seinem neuen Partner Yang Hao geschlagen geben.

Die Chinesen kamen auf sehr gute 462, 57 Punkte. Das deutsche Duo lag im Finale bis kurz vor Schluss noch auf Rang drei, riss mit dem letzten Sprung aber Silber noch aus dem Feuer. Mit 408,54 Zählern verwiesen Hausding/Klein die Briten Tom Daley/ Danile Goodfellow (406,38) auf den Bronzerang. Damit ist dem DSV-Erfolgsteam vor der vierten und letzten Station der Weltserie im kanadischen Windsor Ende April auch in der Gesamtwertung Platz zwei kaum noch zu nehmen.

Von Astrid Hofmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Regional
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr