Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Kerstin Tzscherlich wird Mutter - Abschiedsspiel ist nicht in Gefahr
Sportbuzzer Sport Regional Kerstin Tzscherlich wird Mutter - Abschiedsspiel ist nicht in Gefahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:08 09.09.2015
Dresdens Volleyball-Ikone Kerstin Tzscherlich ist schwanger. Quelle: M. Rietschel

"Aber meine Ärztin hat für das Spiel grünes Licht gegeben", so Kerstin Tzscherlich, die sich mit dem Spiel noch einmal von ihren Fans verabschieden will.

Die 35-Jährige und ihr Ehemann Gunnar wissen noch nicht, ob es ein Junge oder ein Mädchen wird. Auf jeden Fall darf Papa Gunnar den Vornamen aussuchen. "Den Kompromiss hat er mir abgerungen, weil dafür das Kind meinen Nachnamen bekommt", erzählt Tzscherlich grinsend. Gesundheitlich gehe es ihr gut, vor allem das vor einem Jahr operierte Knie bereite nicht mehr so viele Schmerzen. "Es geht langsam, aber stetig vorwärts", so die ehemalige Ausnahme-Libera, die sich in den letzten Wochen und Monaten auch über ihre berufliche Zukunft Gedanken gemacht hat. So absolvierte sie in Köln einen Lehrgang für den A-Trainerschein, muss jetzt dafür eine Hausarbeit anfertigen. "Eigentlich will ich nicht in die Trainerzunft wechseln, aber man weiß ja nie", erklärt Tzscherlich. Nach der Babypause will sie dann eine Umschulung zur Sport- und Fitnesskauffrau absolvieren.

Ganz vom Volleyball kommt "Tzscherli" nicht los. Nach ihren Abschiedsspiel am 23. August und ihrem anschließenden Urlaub in Schweden wird sie auf jeden Fall die Spiele der deutschen Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft im eigenen Land live verfolgen.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 30.07.2013

ah

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dynamo Dresden hat am zweiten Spieltag der noch frischen Saison der 2. Fußball-Bundesliga erneut ein Unentschieden eingefahren. Am Montagabend geriet die Mannschaft von Trainer Peter Pacult beim VfL Bochum zunächst in Rückstand.

09.09.2015

Er fährt schon mal lässig in Rockerkluft auf seiner Harley Davidson zum Training vor oder gibt wartenden Journalisten seine Worte an die Mannschaft in der Sprache von Donald Duck wieder.

09.09.2015

DSC-Hürdenläufer Georg Fleischhauer hat beim internationalen Sportfest in Ninove (Belgien) den erhofften großen Leistungssprung zwar verfehlt, dennoch erreichte der 24-Jährige über 400 Meter Hürden in 50,37 Sekunden Saisonbestleistung.

09.09.2015
Anzeige