Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Kenianischer Doppelerfolg beim Dresdner Citylauf
Sportbuzzer Sport Regional Kenianischer Doppelerfolg beim Dresdner Citylauf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:59 18.03.2018
Tom Mwendwa Mutie beim Zieleinlauf, dahinter Landsmann John Mulu Maweu. Quelle: Anja Schneider
Anzeige
Dresden

Bei der 28. Auflage des Internationalen Dresdner Citylaufes gab es bei den Männern über die 10 Kilometer einen kenianischen Doppelerfolg. Bei eisigen Minusgraden und böigem Wind gewann der Vorjahresdritte Tom Mwendwa Mutie in 30:02 Minuten vor seinem Landsmann John Mulu Maweu (30:05).

Der Citylauf 2018 in Dresden

Platz drei belegte der Leipziger Marcus Schöfisch in neuer persönlicher Bestzeit von 30:14 Minuten. Damit sicherte sich der deutsche Marathonmeister von 2016 zugleich den Titel als sächsischer Straßenmeister.

Den Sieg bei den Frauen erkämpfte sich Deborah Schöneborn von der LG Nord Berlin, die in 33:46 Minuten die Kenianerin Janet Ruguru Gichumbi (33:53) und Anna Starostzik (Grün-Weiß Kassel/36:14) auf die Plätze verwies.

Dieter Baumann Quelle: Anja Schneider

Als prominenten Teilnehmer konnten die Organisatoren auch den 5000-Meter-Olympiasieger von 1992, Dieter Baumann, begrüßen. Der 53-jährige Tübinger kam nach 38:36 Minuten ins Ziel und belegte damit in seiner Altersklasse den zweiten Platz.

Einige Läuferinnen und Läufer hatten angesichts der Kälte von einem Start abgesehen. „Wir hatten über 3000 Anmeldungen vorliegen, aber mehr als 800 sind dann doch lieber zu Hause geblieben“, sagte Organisationschef Reinhard Schmidt.

Von ah

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es ging schneller als gedacht. Nachdem Björn Kircheisen die olympische Krönung versagt geblieben war, kündigte er am Sonntag das Ende seiner sportlichen Karriere an. Der deutsche Sport verliert mit dem Kombinierer eine Type.

18.03.2018

Dank einer starken Schlussphase haben die Dresdner Zweitliga-Handballer das Spiel in Coburg noch gedreht und am Ende klar gewonnen. 26:21 hieß es, als die Schlusssirene ertönte. Ein schöner Erfolg für das Team von Trainer Christian Pöhler, das derzeit in Topform zu sein scheint.

18.03.2018

Die Volleyballerinnen des Dresdner SC sind mit einer überraschenden Niederlage in die Meisterschafts-Playoffs gestartet. Der Pokalsieger verlor am Samstag das erste Viertelfinale gegen den SC Potsdam in heimischer Halle mit 2:3 (25:16, 18:25, 22:25, 25:23, 10:15).

18.03.2018
Anzeige