Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Katharina Schwabe verlängert Vertrag bei Pokalsieger Dresden
Sportbuzzer Sport Regional Katharina Schwabe verlängert Vertrag bei Pokalsieger Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:55 11.04.2016
Nur zwei Tage nach Erreichen des Meisterschaftsfinals hat Titelverteidiger Dresdner SC die erste Personalentscheidung für die kommende Saison bekanntgegeben. Quelle: Dresdner SC
Anzeige
Dresden

Nur zwei Tage nach Erreichen des Meisterschaftsfinals hat Titelverteidiger Dresdner SC die erste Personalentscheidung für die kommende Saison bekanntgegeben. So verlängerte Eigengewächs Katharina Schwabe ihren Vertrag beim neuen Pokalsieger um weitere zwei Jahre bis 2018. „Ich hoffe, dass ich damit ein Zeichen auch für andere setzen kann. In Dresden fühle ich mich sehr wohl, habe einen super Trainer, sehr gute Trainingsbedingungen und kann mich hier sportlich am besten weiterentwickeln. Zudem bin ich sehr heimatverbunden“, sagte die 22-Jährige, die in Bad Muskau geboren wurde.

Sie hatte die Nachwuchsschule des DSC beim VC Olympia Dresden durchlaufen, spielte eine Saison beim VC Olympia Berlin und steht seit ihrer Rückkehr im Jahr 2011 im Kader des Champions-League-Teilnehmers. „Katharina Schwabe ist eine Identifikationsfigur. Sie hat eine Zeit mit Höhen und Tiefen hinter sich und schafft es immer wieder, sich zurück zu kämpfen“, meinte Coach Alexander Waibl. Bei fast allen Spielerinnen laufen die Kontrakte nach dieser Saison aus, lediglich bei den Mittelblockerinnen Jennifer Cross und Whitney Little verfügt der Verein über eine Option auf Verlängerung.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Während die Spieler der Dresdner Eislöwen die Sommerpause genießen, stecken die Verantwortlichen mitten in der Personalplanung. Wie der Eishockey-Zweitligist mitteilte, stehen bislang neun Abgänge fest. Dafür wurde jetzt der erste Neuzugang bekannt gegeben.

11.04.2016

Alexander Waibl ist nicht böse, dass diese Serie gerissen ist, schließlich hielt dafür eine andere. In den vergangenen drei Jahren mussten die DSC-Volleyballerinnen im Playoff-Halbfinale immer über drei Spiele gehen, weil sie die zweite Partie verloren. Diesmal aber hat der Meister durchgezogen.

11.04.2016

Dresdens Kanu-Ass Tom Liebscher hat bei der ersten nationalen Qualifikation in Duisburg den Sieg im K1 über 200 m verpasst. er 22-Jährige musste sich seinem Potsdamer Zweier-Partner Ronny Rauhe, der mit einer halben Bootslänge gewann, und dem Mannheimer Max Lemke geschlagen geben.

11.04.2016
Anzeige