Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Kart-EM in Italien endet für Dresdner glücklos
Sportbuzzer Sport Regional Kart-EM in Italien endet für Dresdner glücklos
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:48 09.09.2015
Anzeige
Dresden

[gallery:600-43922424-1]

Alexander Richter (13) hatte bei seinem ersten internationalen Start in der Nachwuchsklasse X30-Junior in der Vorläufen Pech. Es regnete heftig, Alexander fiel im im ersten Vorlauf nach einer Kollision mit einem Konkurrenten auf den letzten Platz zurück, kämpfte sich wieder bis auf Rang 17 nach vorn. Im zweiten Vorlauf behielt er bei abtrocknender Strecke die Regenreifen auf dem Kart. Ein Fehler, der Dresdner wurde im Feld der meist mit Slicks fahrenden Karts 18. Im letzten Vorlauf sprang Platz 15 heraus - zu wenig für den Finaleinzug.

Maximilian Paul (15) fuhr bei den Großen in den Vorläufen zweimal auf Rang 20, einmal auf Platz neun. Im ersten Finallauf folgte ein guter 16. Platz, im zweiten wurde er schon in der zweiten Kurve von der Strecke abgedrängt, musste dem Feld hinterherfahren, kam als 29 an. Im Gesamtklassement bedeutete das Rang 23.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 08.04.2015

Mirko Richter

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Große Freude herrschte am Ostermontag bei Corina Ssuschke-Voigt und Ehemann Uwe Voigt. Die 31-jährige ehemalige DSC-Volleyballerin brachte 3.39 Uhr im Dresdner Uniklinikum das erste gemeinsame Kind der Familie zur Welt.

09.09.2015

Von den drei Neuen im diesjährigen Blasewitzer Zweitliga-Tennisteam war Dusan Loyda zuletzt besonders erfolgreich. Der 27-jährige Tscheche nahm an zwei Weltranglistenturnieren der Future-Serie an der kroatischen Adria-Küste teil, von denen er eins als Sieger beendete und beim zweiten bis ins Halbfinale kam.

09.09.2015

Die Dresdner Eislöwen und Lukas Slavetinsky gehen künftig getrennte Wege. Wie der Verein am Dienstag mitteilte, wurde der bis 2016 laufende Vertrag auf Wunsch des Spielers aufgelöst.

09.09.2015
Anzeige