Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Jenny Elbe reist trotz Bänderriss nach Portugal
Sportbuzzer Sport Regional Jenny Elbe reist trotz Bänderriss nach Portugal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:43 09.09.2015
Jenny Elbe Quelle: Lutz Hentschel

"Es waren höllische Schmerzen und deshalb war klar, dass etwas Schlimmeres passiert war. Zum Glück blieb aber der Knochen heil", so die Elfte der Europameisterschaften. Nach einer Woche geht es der Dresdnerin aber schon wieder besser. Sie muss zur Stabilisation eine Schiene am verletzten Fuß tragen.

Gemeinsam mit Trainer und Vater Jörg Elbe entschied sie sich, trotz der Verletzung mit ins Trainingslager ins portugiesische Monte Gordo an der Algarve zu fliegen. "Zehn Tage Wärme, Meerwasser und Strand sehen wir als Teil der Reha und zudem kann ich in bestimmten Teilbereichen trotzdem trainieren", sagt Jenny Elbe, die die Hallen-Saison noch nicht ganz abgeschrieben hat.

Die Dreispringerin sowie Speerwerfer Lars Hamann sind die beiden DSC-Athleten, die jetzt vom Deutschen Leichtathletik-Verband auch ins "Top-Team Rio 2016" berufen wurden. Auch der Ex-Dresdner, Hochspringer Raúl Spank (LG Nord Berlin), wurde in dieses Team aufgenommen.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 28.10.2014

ah

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Herbstwaldlauf in Dresden-Klotzsche ist die älteste Crossveranstaltung der Elbestadt. In diesem Jahr machten sich fast 400 Läufer auf einer der angebotenen Strecken, darunter neben Leichtathleten auch viele Triathleten oder Skilangläufer.

09.09.2015

Nach dem 3:2-Sieg in Potsdam und vor dem nächsten Spitzenspiel am Sonnabend gegen Vilsbiburg müssen die DSC-Volleyballerinnen auf einige verletzte Spielerinnen verzichten.

09.09.2015

Mit einem Mann weniger hat der MSV Duisburg im Drittliga-Heimspiel gegen Dynamo Dresden am Samstag ein 0:0 verteidigt. Kevin Scheidhauer musste nach wiederholtem Foulspiel in der 47. Minute mit Gelb-Roter Karte vom Feld.

09.09.2015
Anzeige