Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional HCR beurlaubt Trainer Knöfler und holt Busch
Sportbuzzer Sport Regional HCR beurlaubt Trainer Knöfler und holt Busch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:57 12.01.2018
Karsten Knöfler (r.) ist nicht mehr Trainer des HCR. Co-Trainer Frank Mühlner (l.) wird an der Seite des neuen Coachs Maximilian Busch arbeiten. Quelle: imago
Anzeige
Dresden

Wie sich zuletzt schon andeutete, haben sich die Verantwortlichen des HC Rödertal von Trainer Karsten Knöfler getrennt. Am Donnerstagabend teilte der Erstliga-Aufsteiger mit, dass der 41-Jährige mit sofortiger Wirkung beurlaubt wurde. Dabei hatten die Rödertalbienen den gebürtigen Thüringer erst im Sommer verpflichtet und ihn mit einem längerfristigen Vertrag ausgestattet. Nachdem Knöfler mit der völlig neu zusammengestellten Mannschaft aber bislang in zehn Spielen noch keinen Punkt geholt hatte und Tabellenschlusslicht ist, reagierte der Verein nun nach der letzten klaren Niederlage gegen Meister Bietigheim.

Und mit Maximilian Busch präsentieren die Rödertalbienen zugleich einen Nachfolger. Der 29-Jährige stammt aus Hänigsen in Niedersachsen. Zuletzt trainierte er die Damen von Zweitliga-Tabellenführer Buchholz 08 Rosengarten. Kurios: Auch er wurde nach nur fünf Monaten und trotz des sportlichen Erfolges Mitte Dezember von seinem Verein beurlaubt. Angeblich soll die fast komplett erstligaerfahrene Mannschaft unzufrieden mit der Gestaltung des Trainings und der Steuerung der Trainingsbelastung gewesen sein, war aus dem Umfeld des Zweitligisten zu vernehmen. Für Busch, der während seiner Trainerzeit in Buchholz auch die Trainer-A-Lizenz erworben hat, waren die Handball-Luchse nach Stationen in der Oberliga und Hamburg-Liga der Einstieg in den Leistungssport. Seine Lebensgefährtin arbeitet in Buxtehude als Ärztin.

Maximilian Busch soll nun gemeinsam mit Co-Trainer Frank Mühlner die Bienen auf die vorentscheidenden Spiele im Abstiegskampf gegen Nellingen (20.1.) und Bensheim/Auerbach (3.2.) vorbereiten. HCR-Präsident Andreas Zschiedrich erklärte zum Trainerwechsel: „Wir müssen nichts schönreden. Die Tabellensituation ist alarmierend. Wenn wir das Ruder noch herumreißen wollen, dann müssen wir die nächsten beiden Spiele gegen Nellingen und Bensheim/Auerbach gewinnen. Mit dem Trainerwechsel wollen wir einen Impuls geben und alle wach rütteln.“

Von Astrid Hofmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nachdem die Dresdner Eislöwen Stürmer-Talent Cedric Schiemenz kurzfristig die Freigabe für Nordamerika erteilt hatten, haben sie nun auf den entstandenen Personalengpass reagiert. Am Mittwoch präsentierten sie mit Christoph Körner eine Leihgabe vom DEL-Klub Bremerhaven

11.01.2018

Die Hooligan-Bewegung in Deutschland feiert ihren 40. Geburtstag – und doch ist erstaunlich wenig über eine der ältesten Jugendkulturen des Landes bekannt. Robert Claus will mit seinem Buch „Hooligans – Eine Welt zwischen Fußball, Politik und Gewalt“ Licht ins Dunkel bringen und arbeitet auch auch einige Erkenntnisse über die Szene im Freistaat heraus.

11.01.2018

Die beiden Olympia-Starterinnen Anna Seidel und Bianca Walter stehen an der Spitze des deutschen Aufgebots für die Shorttrack-Europameisterschaften an diesem Wochenende in Dresden. Für die Lokalmatadorinnen vom EV Dresden ist es der letzte Härtetest vor den Winterspielen in Pyeongchang.

10.01.2018
Anzeige