Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional HC Rödertal verliert Sachsenderby gegen den BSV Zwickau klar mit 22:27
Sportbuzzer Sport Regional HC Rödertal verliert Sachsenderby gegen den BSV Zwickau klar mit 22:27
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:52 02.04.2017
Logo des HC Rödertal. Quelle: Verein
Anzeige
Großröhrsdorf

Der Traum vom Aufstieg ist endgültig ausgeträumt. Die Zweitliga-Handballerinnen des HC Rödertal haben auch das Sachsenderby gegen den abstiegsgefährdeten BSV Sachsen Zwickau mit 22:27 (11:11) verloren. Damit kassierten die Schützlinge von Karsten Moos die zehnte Saison-Niederlage, rutschen auf Platz fünf und müssen den zweiten Rang abschreiben. Obwohl die heimische Halle mit 660 sehr gut gefüllt war, wirkten die Gastgeberinnen von Beginn an gehemmt und unsicher, einzig Jurgita Markeviciute und Lisa-Marie Preis setzten sich erfolgreich in Szene.

In den ersten Minuten des Spiels dominierten die Abwehrreihen und so waren Tore Mangelware. Die Bienen waren sichtlich beeindruckt von der Defensivarbeit der Gäste und fanden keine Mittel dagegen. Als dann auch noch Jurgita Markeviciute pressgedeckt wurde, fehlten dem Angriff der Rödertalerinnen die kreativen Ideen. Erst mit der Einwechslung von Izabella Nagy kam neuer Schwung in das Spiel der Rödertalbienen und so ging es dann mit einem 11:11 in die Pause. Nach dem Seitenwechsel drehten jedoch nicht die Moos-Schützlinge auf, sondern die Gäste aus Zwickau. Mit schnellen Kombinationen und ständigen Positionswechseln setzen sie die Bienenabwehr vor immer größere Probleme und bauten ihren Vorsprung kontinuierlich aus. Zwar konnten die Gastgeberinnen den zwischenzeitlichen Acht-Tore-Rückstand noch etwas verringern, an der Niederlage änderte das nichts mehr.

Rödertal-Tore: Markeviciute 9/5, Preis 7, Nagy, Rösike je 2, Selmeci, Jäger je 1.

Von Astrid Hofmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Sonnabend trafen sich die Fans noch einmal mit der Mannschaft, um die Saison bei einer kleinen Feier Revue passieren zu lassen. Doch die Stimmung war nicht nur wegen des frühen Ausscheidens im Play-off-Viertelfinale getrübt, sondern vor allem, weil sich wichtige Spieler verabschiedeten.

02.04.2017

Zum Saison-Halali gaben die Dresdner Korbjäger noch einmal alles. Sie boten dem Tabellendritten aus Chemnitz einen heißen Kampf und hielten das Spiel am Samstag bis in die Schlusssekunden offen. 2654 Zuschauer in der Margon-Arena bekamen so im letzten Pro-A-Spiel ihrer Mannschaft noch einmal ein echtes Spektakel zu sehen.

02.04.2017

Welch ein Start ins Play-off-Halbfinale: Die Dresdner Spielerinnen haben am Samstagabend einen hart erkämpften 3:2-Erfolg beim MTV Stuttgart gefeiert. Nach 129 Minuten in einem engen Match rissen sie jubelnd die Arme hoch.

02.04.2017
Anzeige