Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional HC Rödertal unterliegt in Halle-Neustadt knapp mit 20:21
Sportbuzzer Sport Regional HC Rödertal unterliegt in Halle-Neustadt knapp mit 20:21
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:32 18.12.2016
Der HC Rödertal musste sich in Halle-Neustadt geschlagen geben. Quelle: Archiv/Steffen Manig
Anzeige
Halle/Dresden

Den Jahresabschluss hatten sich die Zweitliga-Handballerinnen des HC Rödertal gewiss anders vorgestellt. Das Team von Trainer Karsten Moos musste sich im mitteldeutschen Derby bei Union Halle-Neustadt knapp mit 20:21 (10:10) geschlagen geben. Damit kassierte die Großröhrsdorferinnen die zweite Niederlage in Folge und die vierte insgesamt in dieser Saison.

In einem insgesamt sehr fehlerbehafteten und hektischen Spiel schlugen sich die Rödertalbienen durch das Auslassen vieler guter Chancen erneut selbst und mussten so einen weiteren unnötigen doppelten Punktverlust hinnehmen. HCR-Trainer Karsten Moos war mehr als sauer und fand nach der Partie gegenüber seinen Damen auch deutliche Worte. „Eigentlich haben wir alles im Griff, stehen super in der Abwehr und erarbeiten uns immer wieder sehr gute Torgelegenheiten. Wenn man dann aber insgesamt 13 Torchancen auslässt und noch Phasen im eigenen Spiel hat, wo man das taktische Konzept völlig außer Acht lässt, dann verliert man so ein Spiel am Ende. Diese Niederlage ärgert mich maßlos, denn die Mädels haben sich wieder einmal selbst um die Früchte ihrer harten Arbeit gebracht“, brachte es der verärgerte Coach auf den Punkt.

Zuvor hatten die 510 Zuschauer in der Halle ein Derby erlebt, das von Hektik und Fehlern auf beiden Seiten geprägt war. So verpassten es die Moos-Schützlinge ein ums andere Mal, sich deutlich abzusetzen. Ohne Not wurde das spielerische Konzept in Angriff und Abwehr verlassen sowie Überzahlsituationen unsauber und viel zu hektisch ausgespielt. Jetzt können die Spielerinnen aber in der zweiwöchigen Weihnachtspause erst einmal den Kopf frei bekommen, bevor Moos am 2. Januar wieder zum Training bittet.

Rödertal-Tore: Selmeci 6, Markeviciute 4/1, Ostwald, Preis, Rösike je 2, Nagy, Frankova, Nepolsky je 1, Spielvogel 1/1.

Von Astrid Hofmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Wochenende war für die Dresdner Eiskunstläuferin Lea Johanna Dastich ein sehr erfolgreiches, denn in Berlin gewann sie in der Meisterklasse Silber hinter Nathalie Weinzierl aus Mannheim.

18.12.2016

121 Minuten dauerte es, ehe die Dresdnerinnen die Roten Raben mit 3:2 besiegt hatten. Gina Mancuso, die nach ihrem siebenwöchigen Gastspiel ihr letztes Spiel für die Dresdnerinnen bestritt, erwies sich mit 22 Punkten als erfolgreichste Scorerin.

18.12.2016

Nach vier Siegen in Serie sind die Zweitliga-Cracks aus Elbflorenz im Aufwind. Jetzt soll auch in Bad Nauheim und zu Hause gegen Rosenheim fleißig gepunktet werden, damit Weihnachten kommen kann.

15.12.2016
Anzeige