Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -4 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
HC Rödertal holt zwei weitere Leipzigerinnen

Handball HC Rödertal holt zwei weitere Leipzigerinnen

Erst kam Michelle Urbicht aus Leipzig, nun gesellen sich mit Tamara Bösch und Joanna Rode zwei weitere Spielerinnen vom insolventen Ex-Meister aus der Messestadt zum HC Rödertal. HCR-Präsident Andreas Zschiedrich sieht den Aufsteiger damit auf der Linksaußen-Position und im rechten Rückraum besser aufgestellt.

Joanna Rode spielt auf der Linksaußen-Position und soll beim HC Rödertal neu durchstarten.

Quelle: chm

Großröhrsdorf. Die Handballerinnen des HC Rödertal haben die nächsten beiden Spielerinnen des in Insolvenz gegangenen HC Leipzig verpflichtet. Der Bundesliga-Aufsteiger holte die österreichische Nationalspielerin Tamara Bösch für den rechten Rückraum sowie Linksaußen Joanna Rode. Das teilte HCR-Präsident Andreas Zschiedrich am Donnerstag der Deutschen Presse Agentur mit. Beide unterschreiben einen Zweijahresvertrag, der nur für die erste Liga gilt. Zuvor war bereits Michelle Urbicht vom sechsmaligen deutschen Meister Leipzig nach Großröhrsdorf gekommen.

Die 28-jährige Linkshänderin wechselte 2016 vom Schweizer Meister LC Brühl nach Leipzig. „Mit ihrer Erfahrung ist sie für uns eine ganz wichtige Verstärkung“, erklärte Zschiedrich. Mit der 19-jährigen Rode wechselt eine talentierte Spielerin zum Bundesliga-Neuling. Die ehemalige Jugend- und Juniorennationalspielerin kam 2013 vom Frankfurter HC nach Leipzig, gab dort zwei Jahre später ihr Bundesliga-Debüt.

Von Astrid Hofmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr