Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional HC Rödertal erwartet den Thüringer HC
Sportbuzzer Sport Regional HC Rödertal erwartet den Thüringer HC
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:08 27.04.2018
Lisa-Marie Ostwald (l.) und der HC Rödertal werden es gegen den Thüringer HC sehr schwer haben. Quelle: Archiv/Steffen Manig
Anzeige
Großröhrsdorf

Nachdem die Handballerinnen des HC Rödertal seit vergangenem Wochenende nun auch rechnerisch als sportlicher Absteiger feststehen, wollen sich die Bienen in den letzten vier Spielen aber mit guten Leistungen verabschieden. Vor allem in den beiden noch ausstehenden Heimauftritten will sich die Mannschaft bei den eigenen Fans für die Unterstützung bedanken. Allerdings kommt an diesem Sonnabend (17.30 Uhr) mit dem Thüringer HC der Titelaspirant nach Großröhrsdorf. Und der souveräne Spitzenreiter, der die gesamte Saison die Liga dominierte, kann mit einem Sieg bereits den Meistertitel feiern.

Dass den Thüringer Damen das gelingt und sie nach der Partie in Sachsen die Sektkorken knallen lassen können, steht wohl außer Zweifel. Denn die Rollen im Spiel des Ersten gegen den Letzten sind die Rollen ganz klar verteilt. „Natürlich sind wir krasser Außenseiter. Allerdings konnten wir schon in Blomberg viele Zuschauer überraschen und das Ergebnis lange offen gestalten. Der THC ist natürlich noch mal eine ganz andere Hausnummer und uns spielerisch deutlich überlegen“, weiß auch HCR-Trainer Maximilian Busch. Aber kämpferisch könne sein Team einiges in die Waagschale werfen. „Es muss uns gelingen, die Fehler zu minimieren und den Thüringer HC nicht sein Spiel entfalten zu lassen, auch wenn das schwer wird. Im heimischen Bienenstock sind meine Mädels natürlich nochmal motivierter und werden alles geben. Es ist eine Ehre, gegen so tolle Spielerinnen zu spielen. Wir werden uns sehr viel ausdenken müssen, um die Partie so lange wie möglich spannend und attraktiv zu gestalten“, powert Busch.

Allerdings wird das gegen den haushohen Favoriten sehr schwer umzusetzen sein. Nur eine einzige Niederlage musste die Mannschaft von Meister-Trainer Herbert Müller bislang hinnehmen. Gegen die Rödertalbienen feierte der THC im Hinspiel mit 31:14 seinen höchsten Saisonsieg. Beste Torwerferin bei diesem ungleichen Kräftemessen war damals Iveta Luzumová mit acht Treffern. Sie ist auch die erfolgreichste Scorerin der Liga mit 202 Toren. So gibt auch Maximilian Busch zu: „Sie sind auf allen Positionen international top besetzt, nicht nur die erste Sieben. Neben Luzumová haben sie mit Dinah Eckerle, Anne Hubinger, Alexandra Mazzucco, Saskia Lang und Meike Schmelzer viele deutsche Nationalspielerinnen in ihren Reihen.“

Von Astrid Hofmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Dresdner Eislöwen haben weitere Vertragsverlängerungen bestätigt, doch die Gespräche mit Stürmer Dominik Grafenthin blieben ohne Erfolg. Der 22-Jährige wechselt zur neuen Spielzeit nach Österreich. Die Dresdner hätten den gebürtigen Berliner gern behalten.

27.04.2018

Die Bundesliga ist abgehakt, doch die Rödertalbienen planen für die 2. Bundesliga. Bestandteil der neuen Mannschaft wird die Linkshänderin Meret Ossenkopp sein. Die 19-Jährige kommt vom Drittligisten Buxtehuder SV nach Großröhrsdorf.

26.04.2018

Die Zukunft der deutschen Shorttracker steht weiter in den Sternen. Die von allen Seiten favorisierte Niederländerin Wilma Boomstra hat dem deutschen Verband (DESG) abgesagt. Unter den weiteren Bewerbern soll nach DNN-Informationen auch der Kanadier Eric Bedard sein.

26.04.2018
Anzeige