Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional HC Elbflorenz setzt sich im Verfolgerduell durch
Sportbuzzer Sport Regional HC Elbflorenz setzt sich im Verfolgerduell durch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:29 12.02.2017
Anzeige
Dresden

Wenn das keine Punktlandung war. In einem umkämpften Spiel setzten sich die Drittliga-Handballer des HC Elbflorenz bei Verfolger MSG Groß-Bieberau/Modau mit 32:31 (17:18) durch. Damit feierten die Dresdner den achten Sieg in Serie und den 16. insgesamt. Und die Freude wurde am Sonntag noch größer, denn Spitzenreiter Hildesheim ließ beim Tabellen-Elften Hanau überraschend einen Punkt liegen und so haben die Elbestädter nur noch einen Punkt Rückstand auf den Liga-Primus.

Allerdings war es in Groß-Bieberau für die Schützlinge von Christian Pöhler die erwartet schwere Aufgabe. Nach einem guten Start kam etwas Sand ins HCE-Getriebe und beim 7:9-Rückstand (15.) musste Pöhler die erste Auszeit nehmen, denn die Abwehr funktionierte diesmal nicht ganz so gut wie gewohnt. In der 17. Minute wechselte der Coach im Tor, brachte den extra mitgereisten Timo Meinl für Henrik Ruud Tovas: „Timo hatte ich aus taktischen Gründen mitgenommen, weil er im Heimspiel so stark war.“

Nun entwickelte sich ein echter Schlagabtausch, bei dem die Gastgeber bis zur 52. Minute meist mit ein oder zwei Toren führten. In der Schlussphase aber glänzte dann der ab der 40. Minute wieder eingewechselte Tovas mit einigen tollen Paraden und in der 58. Minute erzielte René Boese das siegbringende Tor. „Es war ein Spiel, in dem beide Angriffsreihen dominiert haben. Dabei stand es wirklich Spitz auf Knopf. Natürlich freuen wir uns riesig über den Sieg, hätten uns aber auch über ein Remis nicht beschweren können“, erklärte Christian Pöhler.

Elbflorenz-Tore: Hruscak 8, Boese 8/8, Göde 5, Kammlodt, Quade je 3, de Santis 2, Buschmann, Kretschmer, Greß je 1.

Von Astrid Hofmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Schmach aus den letzten Duellen gegeneinander ist für die Cracks aus Elbflorenz getilgt: Am Sonntag entschieden die Spieler von Trainer Bill Stewart das Kräftemessen mit den Lausitzer Füchsen mit 5:2 für sich. Bemerkenswert war dabei, dass sie vor ausverkauftem Haus (4412 Zuschauer) einen 0:2-Rückstand aufholten.

13.02.2017

Der Tabellenzweite TSV Dresden hat das Punktspielwochenende in der 3. Liga mit einem Sieg und einer Niederlage beendet. Die Dresdner mussten sich zwar dem klaren Spitzenreiter TV Marktheidenfeld knapp mit 3:5 geschlagen bekennen, bezwangen aber den TV Unterdürrbach mit 6:2.

12.02.2017

Ohne Trainer Karsten Moos und Rechtsaußenspielerin Anna Frankova taten sich die Großröhrsdorferinnen in Wuppertal in der Schlussphase schwer. Beim TV Beyeröhde hielt das Team lange mit, am Ende aber waren die Gastgeber stärker.

12.02.2017
Anzeige