Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional HC Elbflorenz muss ersatzgeschwächt in Rimpar antreten
Sportbuzzer Sport Regional HC Elbflorenz muss ersatzgeschwächt in Rimpar antreten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:49 03.05.2018
Trainer Christian Pöhler muss mehrere Ausfälle verkraften. Quelle: Matthias Rietschel
Dresden

Den Handballern des HC Elbflorenz fehlt noch ein winziges Pünktchen, um den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga endgültig eintüten zu können. Im letzten Heimspiel gegen den ASV Hamm-Westfalen verfehlte der Zweitliga-Aufsteiger mit einer knappen Ein-Tor-Niederlage das Ziel nur knapp. Nicht einfacher dürfte allerdings die Aufgabe am Freitag (20 Uhr) beim Tabellensiebenten DJK Rimpar Wölfe werden.

Zum einen gelten die Würzburger als extrem heimstark. Von 16 Partien gewannen sie in eigener Halle zehn und erreichten obendrein zweimal ein Unentschieden. Zum anderen aber hat sich bei den Dresdnern die Personalsituation noch einmal verschlechtert. Neben dem Langzeitverletzten Nils Gugisch und Sebastian Greß fallen auch noch der am Unterbauch operierte Nils Kretschmer sowie Henning Quade, der sich in dieser Woche einer Knie-OP unterziehen musste, aus.

„Die Situation ist natürlich nicht einfach. Zudem ist Rimpar eine sehr eingespielte Mannschaft mit hoher Qualität. So ein Team schlägt man nur, wenn man am Limit und darüber hinaus spielt und wenn man auch noch das nötige Quäntchen Glück hat“, weiß HCE-Trainer Christian Pöhler, wie schwer die Auswärtsaufgabe für seine Jungs wird.

Aber dennoch verspricht der Coach: „Wir wollen uns so lange wie möglich stabil präsentieren. Eine Schwächephase wie zuletzt gegen Hamm wir natürlich möglichst vermeiden.“ Das Hinspiel hatten die Elbestädter übrigens in eigener Halle mit 23:26 verloren.

Neben dem starken Rückraum des Team aus Rimpar (eine Marktgemeinde nördlich von Würzburg) ist vor allem Torhüter Max Brustmann ein Erfolgsgarant. Er ist derzeit einer der besten Torhüter der Liga und verkörpert im Team der Unterfranken die emotionale Seite der DJK wie kaum ein anderer. Insgesamt kann Trainer Matthias Obinger auf einen sehr ausgeglichenen Kader zurückgreifen, plagt sich allerdings derzeit auch mit einigen Verletzungssorgen und muss auf einige Spieler verzichten. Spannung ist in dieser Partie auf jeden Fall wieder garantiert.

Von Astrid Hofmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Saisonstart für die Dresden Monarchs ist geglückt, jetzt wollen die Spieler des neuen Cheftrainers Ulrich Däuber auch das erste Heimspiel der GFL-Saison 2018 für sich entscheiden. Gegner ist wie am vergangenen Wochenende der Liga-Neuling Potsdam Royals, den die Dresdner im ersten Spiel 45:34 besiegen konnten.

03.05.2018

Zum Saisonfinale in der Bundesliga konnte der USV TU Dresden noch einmal punkten. Gegen Werder Bremen gelang dem Team aus Elbflorenz in Berlin ein 4,5:3,5-Sieg, gegen die Schachfreunde Berlin glückte ein achtbares 4:4-Unentschieden. Das reichte, um in der Endabrechnung Platz sechs abzusichern. So weit vorn kamen die Dresdner noch nie ein.

03.05.2018

Die Fans können sich freuen: Zuspielerin Mareen Apitz wird auch in den kommenden zwei Jahren für den deutschen Pokalsieger aufs Feld gehen. Madison Bugg, die zweite Zuspielerin, verlässt den Verein indes. Die US-Amerikanerin zog eine Ausstiegsklausel in ihrem Vertrag.

02.05.2018