Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional HC Elbflorenz gibt sich in Hanau keine Blöße
Sportbuzzer Sport Regional HC Elbflorenz gibt sich in Hanau keine Blöße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:57 27.03.2017
Quelle: Verein
Hanau/Dresden

Die Handballer des HC Elbflorenz haben ihre Hausaufgaben beim Tabellenzehnten HSG Hanau souverän gelöst. Der Spitzenreiter setzte sich vor 510 Zuschauern mit 31:27 (18:14) durch und feierte seinen insgesamt 21. Saisonsieg. Damit verteidigen die Dresdner eine Woche vor der richtungsweidenden Partie gegen Eintracht Hildesheim ihren knappen Vorsprung vor dem Verfolger, der sich gegen Groß-Bieberau ebenfalls keine Blöße gab.

Die Schützlinge von Trainer Christian Pöhler starteten sehr konzentriert in die Partie, führten schon nach drei Minuten mit 3:0. Aber die Hausherren, die schon mehrfach ihre Heimstärke demonstrierten, kämpften sich auf ein Tor heran. Aber die Gäste aus Sachsen antworteten promt, setzten sich auf 9:3 (10.) und 12:5 (14.) ab. „Wir waren absolut überlegen, konnten uns damit aber nicht die Sicherheit holen wie sonst“, meinte Pöhler später. So verkürzten die Hausherren den Rückstand bis zur Pause auf vier Tore. Nach dem Seitenwechsel zogen die Elbestädter wieder an, verschafften sich einen 24:18-Vorsprung (38.). Der Gegner antwortete mit einer zum Teil sehr ruppigen Gangart, von der sich die Dresdner etwas beeindrucken ließen. So kamen die Herrenberger auf 27:30 (56.) heran, doch am Ende sicherten sich die Pöhler-Schützlinge die beiden wichtigen Punkte. „Natürlich hätten wir es etwas deutlicher zu Ende spielen müssen, doch es spricht auch für die Qualität der Gastgeber. Insgesamt bin ich aber zufrieden, es war eine geschlossene Mannschaftsleistung“, so Christian Pöhler.

Elbflorenz-Tore: Jurgeleit 9/3, Greß 6, Boese 4, Hruscak, Buschmann je 3, Göde 2, Desler, de Santis, Hoffmann, Quade je 1.

Von Astrid Hofmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für die Volleyballer des VC Dresden wird die Luft im Abstiegskampf jetzt doch immer dünner. Der Zweitliga-Aufsteiger verlor das Sachsenderby bei den ebenfalls abstiegsbedrohten L.E. Volleys glatt mit 0:3 (23:25, 15:25, 21:25). Damit schlossen die Messestädter nach Punkten zu den Elbestädtern auf.

27.03.2017

Dynamo Dresden Sportgeschäftsführer Ralf Minge hält trotz des knappen Etats nichts von einem Einstieg eines Großinvestors beim Fußball-Zweitligisten.

27.03.2017

Dynamo Dresden wurde beim Benefizspiel gegen den in der 3. Liga wiedererstarkten FSV Zwickau gut gefordert. Dank Stefan Kutschke konnten die Schwarz-Gelben mit 1:0 (0:0) Toren nach Hause fahren.

26.03.2017