Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeschauer

Navigation:
Google+
HC Elbflorenz erwartet Bietigheimer

Handball HC Elbflorenz erwartet Bietigheimer

Am Freitagabend empfängt Zweitliga-HC Elbflorenz in der neuen Ballsportarena an der Yenidze die SG BBM Bietigheim. Doch das ist nicht die einzige schwierige Aufgabe für die Pöhler-Schützlinge an diesem Wochenende, denn am Sonntag müssen sie noch einmal ran – auswärts beim Spitzenreiten Balingen-Weilstetten.

Der HC Elbflorenz bestreitet am Freitagabend sein zweites Heimspiel in der 2. Bundesliga.

Quelle: Matthias Rietschel

Dresden. Mit zwei Punkten aus drei Spielen haben die Handballer des HC Elbflorenz einen durchaus beachtlichen Start in ihre erste Zweitliga-Saison hingelegt. Jetzt wartet nun eine weitere neue Herausforderung – ein Doppelspiel-Wochenende auf das Team von Trainer Christian Pöhler. Am Freitagabend erwarten die Dresdner die SG BBM Bietigheim in eigener Arena (19.30 Uhr) und am Sonntag gastieren sie bei Spitzenreiter und Erstliga-Absteiger Balingen-Weilstetten. Obwohl die Pöhler-Sieben in beiden Partien gegen absolute Spitzenteams als Außenseiter ins Rennen gehen, soll natürlich dennoch wieder Zählbares herausspringen.

Wichtig wird dabei aus sein, wie die Spieler zwischen den beiden schweren Aufgaben regenerieren können. Christian Pöhler hat sich dafür extra etwas Besonderes einfallen lassen: „Eine halbe Stunde nach der Partie gegen Bietigheim werden die Jungs zum Ausschwimmen in unser Becken gehen.“ Am Sonnabendvormittag absolviert die Mannschaft dann noch eine lockere Trainingseinheit, bevor sie die Reise in Richtung Schwäbische Alb antritt.

Doch zuerst gilt die volle Konzentration dem heutigen Heimspiel. „Bietigheim verfügt über eine bärenstarke Offensive, was man auch an den 101 geworfenen Toren in drei Spielen erkennt. Sie haben einen breiten, qualitativ starken Kader, in dem die Mischung stimmt. Ich erwarte deshalb, dass wir noch deutlich zum Ausdruck bringen, dass wir unbedingt diese zwei Punkte wollen. Wir müssen wirklich alles in die Waagschale werfen“, so die deutliche Ansage von Pöhler, der auf den verletzten Henning Quade (Bänderriss) verzichten muss.

Von Astrid Hofmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Regional
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr