Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Galopprennbahn in Dresden-Seidnitz: Pony-Spektakel und das längste Rennen der Saison
Sportbuzzer Sport Regional Galopprennbahn in Dresden-Seidnitz: Pony-Spektakel und das längste Rennen der Saison
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:36 09.09.2015
Anzeige

So wird der siebte Renntag mit einem Pony-Rennen eröffnet, auf das natürlich auch gewettet werden kann und bei dem in der Dreierwette ein Jackpot von 411,44 Euro ausgeschüttet wird. Insgesamt zehn Ponys haben gemeldet, jüngste Reiterin ist die zehnjährige Sophia Flach, die auf dem 18-jährigen Wallach Moritz antritt. Im Feld der zehn Starter will mit Christin Barsig auch die Tochter der Seidnitzer Trainerin Claudia Barsig möglichst gut abschneiden. Die 11-Jährige reitet auf dem 18-jährigen Wallach Grande.

Anschließend hält das Programm noch sieben Rennen mit 61 Vollblütern bereit. Höhepunkt des vorletzten Renntages ist dabei der "Buchmacher Albers Steher Cup", ein mit 5200 Euro dotierter Ausgleich III über 2950 Meter. Das längste Flachrennen, das in Seidnitz über das Geläuf geht, wird bereits zum 93. Mal ausgetragen. Mit Stephen Hellyn, Michael Cadeddu und Daniele Porcu werden drei aus den derzeitigen Top-ten der Jockey-Bestenliste in Dresden in den Sattel steigen. Sie alle können sich noch den Dresdner Jockey-Cup sichern. Denn in diesem Wettbewerb um das Silberne Hufeisen von Seidnitz ist noch nichts entschieden, es führt vor dem siebenten Renntag Michael Cadeddu mit vier Erfolgen vor mehreren Reitern, die drei Treffer zu Buche stehen haben. Bei den Trainern scheint Lutz Pyritz die besten Karten zu haben, denn er liegt mit 11 Siegen vor dem Berliner Roland Dzubasz (7) relativ deutlich in Front.

Einen Extra-Anreiz für die Zocker hält das vierte Rennen bereit, denn in diesem Ausgleich IV über 1900 Meter sind die Startboxen mit zwölf Vollblütern bis auf den letzten Platz gefüllt und deshalb gibt es eine Viererwette mit einer Garantieauszahlung von 10000 Euro. Die erste Startglocke ertönt am Sonnabend um 14 Uhr.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 23.10.2014

A. Hofmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Einen besseren Saisonstart hätte sich der Deutsche Meister kaum wünschen können. Vor 2135 begeisterten Zuschauern gewannen die Volleyballerinnen des DSC gestern Abend ihr Auftakt-Match in der Bundesliga gegen Allianz MTV Stuttgart mit 3:1 (25:13, 25:21, 23:25, 25:19) Sätzen.

09.09.2015
Anzeige