Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Francesco Friedrich freut sich über die Geburt seines Söhnchens Karl
Sportbuzzer Sport Regional Francesco Friedrich freut sich über die Geburt seines Söhnchens Karl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:59 03.08.2016
So ähnlich dürfte Francesco Friedrich auch nach der Geburt seines Sohnes gejubelt haben. Quelle: dpa
Pirna

Für den Pirnaer Bob-Weltmeister Francesco Friedrich war am Mittwoch ein Glückstag. Der 26-Jährige wurde erstmals Vater. Ehefrau Magdalena brachte am Morgen um 7.32 Uhr einen gesunden Jungen zur Welt. Der kleine Wonneproppen hört auf den Namen Karl, wog bei der Geburt 4030 Gramm und ist 54 Zentimeter groß. Mutter und Kind seien wohlauf, ließ Friedrich wissen. Dabei hatte „Klein-Karl“ seine Eltern, die seit zwei Jahren verheiratet sind, ganz schön zappeln lassen, denn der errechnete Geburtstermin war der 25. Juli.

Die Vorbereitungen auf den kommenden Winter lässt Francesco Friedrich aber trotzdem nicht schleifen. Heimtrainer Gerd Leopold ist mit seinem Schützling bisher mehr als zufrieden: „Franz hat sehr gut gearbeitet. Es gab keinerlei Abstriche am Training. Wir haben diesmal einiges anders gemacht, noch mehr auf die richtige Balance zwischen intensiven Einheiten und der richtigen Regeneration geachtet. Die ganze Crew ist gut in Schuss, hat in Riesa beim Vierer-Start schon Bestleistung geschoben. Wenn Franz jetzt ein paar Tage frei machen sollte, ist das kein Problem. Am 21. August steht dann das nächste Trainingslager in Kienbaum an“, so der Coach. ah

Von Astrid Hofmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Genau 31 sächsische Rio-Teilnehmer zählt der Landessportbund Sachsen, für den das Startrecht für einen Verein im Freistaat das entscheidende Kriterium ist. Aber sächsische Wurzeln oder einen direkten Bezug zum Freistaat haben noch wesentlich mehr Athleten im deutschen Olympiateam sowie internationale Starter.

03.08.2016

Für die Drittliga-Handballer geht es in der Vorbereitung weiter Schlag auf Schlag. Am vergangenen Wochenende konnte das Team von Trainer Christian Pöhler das Testspiel beim Nord-Drittligisten VfL Potsdam mit 26:24 (14:13) gewinnen. Dabei fehlten weiterhin die angeschlagenen Gabriel de Santis und Tim-Philip Jurgeleit.

02.08.2016

Insgesamt sechs Athleten aus sächsischen Sportvereinen sind jetzt vom Deutschen Behindertensportverband (DBS) für die Paralympics vom 7. bis 18. September in Rio nominiert worden. Mit Dressurreiter Steffen Zeibig gehört auch ein Dresdner zum Aufgebot. Der 39-Jährige konnte bereits 2008 und 2012 jeweils Silber mit der Mannschaft gewinnen.

02.08.2016