Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Feierabend: Borea Dresden beendet desaströse Landesliga-Saison mit 1:7-Pleite
Sportbuzzer Sport Regional Feierabend: Borea Dresden beendet desaströse Landesliga-Saison mit 1:7-Pleite
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:53 09.09.2015

Mit zwölf Punkten und einem Torkonto von 22:105 haben die Dresdner damit eine Seuchensaison endlich überstanden, "im wahrsten Sinne des Wortes", gesteht Trainer Thomas Baron fast erleichtert, der wegen der Regionalliga-Relegation am Sonntag nur eine knappe Handvoll A-Junioren "verwenden" konnte. "Die Männer sind alle nicht fit, weil sie nicht trainiert haben. Zudem haben Maximilian Dietze, Max Renn, Jonathan Schulz und Patrick Wocko fünf Minuten vor der Angst abgesagt, so dass ich total umformieren musste. Trotz der Niederlage haben wir die Partie aber weitgehend mit Anstand über die Runden gebracht."

Den Ehrentreffer markierte der etatmäßige Torhüter Oliver Stein, der als Feldspieler fungierte, auf Pass von Tony Schulz. "Die Keeper kennen sich ja alle untereinander, er konnte Toni Grabowski beinahe mühelos überwinden." Zwischen den Pfosten des Borea-Gehäuses stand dafür Lukas Prenner. Die Gäste erarbeiteten sich dennoch einige günstige Gelegenheiten. Im ersten Durchgang hatte sich Nico Talke nach einem Solo die Kugel zu weit vorgelegt, und Christian Kindermann versiebte zwei Riesen, die den Halbzeitstand etwas erträglicher hätten gestalten können. Den Strafstoß zum 0:7 verschuldete Martin Lederer - ebenfalls mit Trainingsrückstand und fremdem Schuhwerk an den Füßen.

"Es war ein freundschaftlicher Vergleich mit einem verdienten Sieger im Rahmen eines Sportfestes", resümierte Thomas Baron.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 17.06.2013

Günther Frank

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

DSC-Leichtathletin Jenny Elbe hat bei einem internationalen Meeting in Salzburg die Konkurrenz im Dreisprung mit sehr guten 14,10 m gewonnen. Damit erreichte die 23-Jährige, die beim Saisoneinstieg in Garbsen mit 14,12 m eine neue persönliche Bestleistung aufgestellt hatte, ihr zweitbestes Ergebnis.

09.09.2015

Tom Liebscher vom KC Dresden hat bei den Europameisterschaften der Rennkanuten im portugiesischen Montemor-o-Velho Bronze erkämpft. Der 19-Jährige fuhr im Kajak- Einer über 200 m ein starkes Rennen und musste sich nur dem Überraschungssieger Petter Öström aus Schweden und dem Serben Marko Dragosavlevic geschlagen geben.

09.09.2015

Bei strahlendem Sonnenschein versammelte sich am Sonntagmittag die Laufszene Dresdens zum Stadtlauf. Trotz des Elbehochwassers der vergangenen Woche fand der 6. Stadtlauf Dresden mit Start und Ziel auf dem Altmarkt statt.

09.09.2015