Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Ex-Titans-Trainer Thomas Krzywinski übernimmt Leipziger Uniriesen
Sportbuzzer Sport Regional Ex-Titans-Trainer Thomas Krzywinski übernimmt Leipziger Uniriesen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:46 12.05.2016
Thomas Krzywinski hatte in Dresden lange Erfolg, jetzt arbeitet er in Leipzig. Quelle: Archiv/sf
Anzeige
Leipzig/Dresden

Thomas Krzywinski hat einen neuen Job: Der langjährige Trainer der Dresden Titans betreut ab sofort die Uniriesen aus Leipzig. Der 33-Jährige, der im Dezember 2015 bei den Titans nach einer schwachen Hinrunde der Pro-B-Mannschaft entlassen wurde, tritt in der Messestadt die Nachfolge von Tuna Isler an. Der Chef der Leipziger Basketball Marketing GmbH, Werner Scholz, erklärte in einer Pressemitteilung: „Thomas erfüllt die Stellenbeschreibung für den Trainerposten bei uns zu 100 Prozent. Neben seinen Erfolgen als Trainer im Seniorenbereich, bringt er durch seine langjährige Erfahrung als Jugend- und Regionaltrainer in Dresden auch das entsprechende Know-How aus der Nachwuchsentwicklung mit. Ich bin sehr froh, dass wir ihn für das Projekt ,Uni-Riesen 20.20’ gewinnen konnten und hoffe auf eine längerfristige Zusammenarbeit.“

Krzywinski kennt den Klub bereits aus eigener Erfahrung, denn von 2006 bis 2009 war er dort schon einmal Trainer. Er arbeitete im Jugendbereich und führte damals beispielsweise die 2. Mannschaft von der Oberliga in die 2. Regionalliga. Mit einem Großteil der neuen Kollegen, wie Abteilungsleiter Dominik Braun oder Assistenztrainer Thorben Schwieder, riss der Kontakt auch nach seinem Weggang nicht ab. Krzywinski ist begeistert von seiner neuen Aufgabe: „Ich freue mich wieder nach Leipzig zu kommen. Ich habe mich hier während meines Studiums immer wohl gefühlt. Es ist außerdem ein großer Vorteil für mich, dass ich einen Großteil des Personals bei den Riesen und die Strukturen im Leipziger Basketball ganz gut kenne.“

Von Jochen Leimert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die beiden DSC-Wasserspringer Louisa Stawczynski und Timo Barthel haben sich bei der Europameisterschaft in London in starker Verfassung präsentiert. Die 19-jährige Sportgymnasiastin überzeugte vom Einmeterbrett mit einem sehr guten sechsten Platz. Barthel erreichte im Mixed-Synchronspringen vom Dreimeterbrett mit Christina Wassen den vierten Platz.

12.05.2016

Nach über zwei Jahrzehnten auf dem Weißen Hirsch wird diesmal beim SV Dresden-Mitte auf der Anlage in Ostragehege gespielt. 47 Aktive haben ihren Start am Pfingstwochenende gemeldet.

12.05.2016

Volleyball-Double-Sieger Dresdner SC muss zur neuen Saison einen größeren personellen Umbruch verkraften. Wie der Verein am Donnerstag mitteilte, verlassen drei weitere Spielerinnen den Verein.

12.05.2016
Anzeige