Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Erstmals PMU-Rennen auf der Dresdner Galopprennbahn
Sportbuzzer Sport Regional Erstmals PMU-Rennen auf der Dresdner Galopprennbahn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:16 09.09.2015
Quelle: Nadine Steinmann

Die PMU ist der führende Wettanbieter in Europa mit einem Jahresumsatz von mehreren Milliarden Euro. Die Zusammenarbeit mit dem deutschen Turfsport besteht schon seit längerer Zeit, für Dresden wird es jedoch das Debüt sein.

„Wir werden vier PMU-Rennen, die in der ganzen Welt übertragen werden, auf unserer Bahn erleben. Allerdings beginnen diese Rennen jeweils schon um 12 Uhr und wir müssen unser treues Publikum erst an diese frühere Anfangszeit gewöhnen. Insofern gehen wir ein gewisses Risiko ein, aber andererseits rückt unsere traditionsreiche Rennbahn damit erstmals in der Fokus der weltweiten Galoppsport-Szene und wir versprechen wir uns davon auch eine deutliche Umsatzsteigerung“, erklärte Michael Becker.

Nachdem der Dresdner Rennverein im vergangenen Jahr erstmals nach 2010 wieder acht Renntage veranstaltet hat, sind auch für 2015 acht Veranstaltungen geplant. Saisoneröffnung wird mit dem ersten Renntag am 10. Mai sein. Die letzte Startglocke läutet wie gewohnt am 18. November, dem Buß- und Bettag. „Wir müssen noch mehr Einnahmen generieren, um alles finanzieren zu können. Aber es muss immer im Einklang mit unseren Trainern geschehen“, betonte Becker.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

DSC-Wasserspringer Sascha Klein ist unter der Haube. Der Synchron-Weltmeister von 2013 und zehnmalige Europameister hat seiner langjährigen Freundin Franziska am Sonnabend im Standesamt auf der Goethe-Allee in Dresden das Ja-Wort gegeben.

09.09.2015

Nach einem spielfreien Wochenende, an dem die DSC-Volleyballerinnen die Akkus ein wenig aufladen konnten, steht heute (19.30 Uhr) das letzte Champions-League-Heimspiel der Vorrunde auf dem Programm.

09.09.2015