Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Erste Deutsche ziehen ins Olympische Dorf - Dresdner erwartet
Sportbuzzer Sport Regional Erste Deutsche ziehen ins Olympische Dorf - Dresdner erwartet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:13 02.02.2018
Die nordkoreanische Fahne weht im Olympischen Dorf. Quelle: Patrick Semansky/AP/dpa
Anzeige
Pyeongchang

Die ersten deutschen Athleten sind im Olympischen Dorf in Gangneung eingezogen. Angeführt von der fünfmaligen Olympiasiegerin und Fahnenträger-Kandidatin Claudia Pechstein haben acht Eisschnellläufer ihre Quartiere in der Küstenregion bezogen, wie Chef de Mission Dirk Schimmelpfennig mitteilte. Allein der Olympia-Vierte Nico Ihle wird erst am 11. Februar anreisen und bis dahin in der Heimat trainieren.

Erwartet wurden am Freitag die Rodler unter anderen mit den Olympiasiegern von Sotschi 2014, Felix Loch und Natalie Geisenberger, sowie die beiden aus Dresden stammenden Short-Track-Starterinnen Anna Seidel und Bianca Walter. Sie werden in dem Olympischen Dorf in den Bergen wohnen. Die Winterspiele in Pyeongchang werden am 9. Februar eröffnet.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der 7:4-Sieg gegen die Kassel Huskies hat den Spielern von Trainer Franz Steer neues Selbstvertrauen eingeimpft. Das brauchen die Cracks aus dem Ostragehege auch, denn es steht ihnen ein hartes Wochenende bevor. Zuerst reisen am Freitag die Frankfurter Löwen an, dann sind die Sachsen am Sonntag beim SC Riessersee gefordert.

01.02.2018

Noch ist Jessica Tiebel entspannt. Doch morgen, wenn sie am Start steht, wird das Kribbeln bei der 19-Jährigen schon steigen. Denn die Rodlerin aus Geising will bei der Junioren-Weltmeisterschaft auf der Heimbahn in Altenberg ihren Titel aus dem Vorjahr verteidigen und zum dritten Mal JWM-Gold holen.

01.02.2018

DSC-Nachwuchsrennfahrer Vadym Strotzky hat sich beim 107. Berliner Sechstagerennen im Velodrom an der Landsberger Allee stark geschlagen. Der Dresdner startete in der U17 mit zwei dritten und drei vierten Plätzen sowie einmal Rang fünf in die neue Saison.

01.02.2018
Anzeige