Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Eiswurmpokale für Mickten und Oschatz
Sportbuzzer Sport Regional Eiswurmpokale für Mickten und Oschatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:26 09.09.2015

Denn die Resonanz für das Dresdner Turnspektakel ist ungebrochen. 22 Mannschaften der Mädchen und Jungen aus den Turnbezirken Dresden, Leipzig und Chemnitz kämpften mit Elan und Einsatz um die begehrten Wanderpokale, Medaillen und Erinnerungsgeschenke vom Gastgeber.

Bei den Mädchen gab es einen überzeugenden Sieg der Turneleven vom SV Motor Mickten mit 114,25 Punkten vor der Mannschaft vom Oschatzer TV (110,75). Die Dresdnerinnen feierten im Einzelklassement einen dreifachen Erfolg durch Linda Mierisch (38,15), Paula Berger (37,75) und Lätizia Arnold (37,05). Den Wanderpokal bei den Jungen erkämpfte sich die Riege des Oschatzer TV mit 106,80 Punkten knapp vor der Mannschaft vom Gastgeber SV Felsenkeller (106,80). Dritte wurden die Jungen des SV Dresden Reick (104,95). Den Einzelsieg bei den Jungen holte sich überraschend Friedrich Pigard vom SV Dresden Reick mit 36,50 Punkten. Vereinschefin und Gründerin des "Eiswurmpokal-Turnens" Christa Kay zog Bilanz "Ich freue mich riesig über die große Resonanz, denn nie hätte ich gedacht, dass nach 30 Jahren eine ebenso große Begeisterung herrscht wie damals. Es bestätigt unsere Zielstellung."

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 26.01.2015

Johannes Göbel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kurz vor Weihnachten standen die Dresden Titans noch tief im Tabellenkeller der 2. Basketball-Bundes- liga Pro B Nord, doch inzwischen hat sie Trainer Thomas Krzywinski im Eiltempo auf Platz fünf geführt.

09.09.2015

Die Dresdner Eislöwen haben die letzten beiden Derbys gegen die Lausitzer Füchse in eigener Halle deutlich mit 2:6 und 2:7 verloren. Das erste Duell allerdings ging im Fuchsbau mit 4:2 an die Elbestädter.

09.09.2015
Anzeige