Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Eislöwen mit Niederlage: Sonntags-3:5 bei Vorjahresmeister Bietigheim
Sportbuzzer Sport Regional Eislöwen mit Niederlage: Sonntags-3:5 bei Vorjahresmeister Bietigheim
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:36 09.09.2015
Quelle: Archiv
Anzeige

Dabei starteten die Elbestädter vor 2552 Zuschauern sehr konzentriert in die Partie und Arturs Kruminsch nutzte in der 14. Minute einen Abwehrschnitzer der Gastgeber für die 1:0-Führung. Die Eislöwen konnten aber aus ihren Möglichkeiten kein Kapital schlagen.

Im zweiten Abschnitt leisteten sich die Popiesch-Schützlinge zu viele Strafzeiten und so schlugen die Steelers gleich zweimal im Powerplay zu - erst traf Ex-Eislöwe Alexej Dmitriev zum Ausgleich (32.), sechs Minuten später netzte Greg Squires zum 2:1 ein. Kevin Nastiuk bewahrte die Eislöwen bis zur Pause vor einem höheren Rückstand.

Zu Beginn des Schlussdrittels überstanden die Gäste zwar ein 3:5-Unterzahlspiel, aber später verloren sie bei eigener Überzahl den Puck und Greg Squires vollendete den Konter mit dem 3:1 (51.). Kapitän Hugo Boisvert ließ mit dem 2:3-Anschlusstreffer (57.) noch einmal Hoffnung aufkeimen. Aber nur wenige Sekunden darauf machte Alexej Dmitriev mit dem 4:2 diese wieder zunichte. Carsten Gosdeck (58.) brachte die Elbestädter erneut heran. Als Trainer Thomas Popiesch mit der Herausnahme von Kevin Nastiuk zugunsten eines weiteren Feldspielers alles auf eine Karte setzte, beförderte Chris St. Jaques den Puck und ihn zum Endstand ins leere Gehäuse.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 03.03.2014

ah

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sie bleiben die Remis-Könige der Liga und kommen damit im Abstiegskampf einfach nicht voran: Fußball-Zweitligist SG Dynamo Dresden verpasste auch im siebten Anlauf in Serie einen Sieg.

09.09.2015

Die Volleyballdamen mussten sich im Europapokal-Rückspiel gegen Ekaterinburg mit 1:3 geschlagen geben. Sie waren nah dran an der Sensation, hatten sie doch das Hinspiel gewonnen.

09.09.2015

Soll die Hoffnung auf den Klassenerhalt nicht schwinden, dannbraucht Dynamo Dresden jetzt endlich einen Sieg. Nach sechs Partien ohne „Dreier“ muss am Sonntag (13.30 Uhr) beim FC Ingolstadt die volle Punktausbeute her, damit sich der Rückstand auf das rettende Ufer von fünf auf zwei Punkte verringert.

09.09.2015
Anzeige