Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Eislöwen-Nachwuchs präsentiert sich am Sonntag
Sportbuzzer Sport Regional Eislöwen-Nachwuchs präsentiert sich am Sonntag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 19.02.2017
Anzeige
Dresden

Wenn die Dresdner Eislöwen Woche für Woche zu ihren DEL2-Spielen in der Energieverbund-Arena auflaufen, steht kein einziger Spieler aus dem eigenen Nachwuchs auf dem Eis. Das soll sich in den nächsten Jahren ändern, wie die Verantwortlichen des Stammvereins ESC Dresden hoffen. Viel Arbeit wurde dafür schon in den vergangenen Jahren investiert und wichtige Erfolge dabei erzielt. So erhielt der Standort bei der Zertifizierung durch den Deutschen Eishockey-Bundes als einer von nur sieben Vereinen der obersten drei Profiligen den Maximalwert von fünf Sternen. Nachwuchskoordinator Ingo Flöter sagt: „Rund 300 Kinder und Jugendliche trainieren derzeit bei uns und spielen zum Teil in den jeweils höchsten Nachwuchsklassen, allein 100 Kids absolvieren unsere Laufschule.“

Rund um das Spiel gegen Bayreuth soll der Nachwuchs beim „Eislöwen Juniors Game Day“ einmal im Mittelpunkt stehen und sich präsentieren. So werden in der zweiten Drittelpause zum Beispiel die vier U18-Auswahlspieler des Vereins – Gregory Saakyan (Jahrgang 2000), Korinna Fiedler, Maik Rausendorf und Lucas Flade (alle 2001) – für ein Interview auf dem Eis zur Verfügung stehen. Gregory Saakyan trainiert schon seit über einem Jahr regelmäßig mit den Profis mit. „Er ist einer, der den Sprung einmal schaffen könnte. Auch bei den anderen Auswahlkadern hoffen wir natürlich, dass sie sich gut weiterentwickeln. Dennoch ist es ein langer Weg bis in den Profikader“, weiß auch Ingo Flöter. Nicht nur in Dresden hat sich oft gezeigt, dass der Sprung von einem DNL-Team (höchste Nachwuchsliga bei den Junioren) in die DEL2 einfach noch zu groß ist.

Damit die Talente auch einmal erleben können, wie ein DEL2-Spieltag organisiert wird und abläuft, ist der Nachwuchs bei der Partie gegen Bayreuth in allen Bereichen eingebunden. Dazu gibt es ein Stadionheft, in dem sich alle Nachwuchsteams wiederfinden. Und die Erlöse aus einer Tombola sowie dem üblichen Becherwurf kommen dem Stammverein zugute.

Von Astrid Hofmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach vier Siegen in Folge haben die Dresdner Eislöwen ausgerechnet bei Tabellenschlusslicht Crimmitschau gestern eine Niederlage kassiert. Die Elbestädter verloren das letzte Sachsen-Derby der Vorrunde bei den Eispiraten vor 2366 Zuschauern im Sahnpark mit 2:3 (1:0, 1:2, 0:1).

18.02.2017

Nur noch vier Spieltage haben die DSC-Volleyballerinnen in der Vorrunde der Bundesliga zu absolvieren. Gleich zwei davon stehen an diesem Wochenende an, denn der Meister schlägt am Sonnabend beim VC Olympia Berlin und einen Tag später beim Köpenicker SC auf. Dabei geht der Blick der Dresdnerinnen am Sonnabendabend zugleich auch nach Schwerin.

18.02.2017

Das dritte Spiel innerhalb von sechs Tagen haben die Oettinger Rockets an diesem Sonntag zu absolvieren. Der Gegner der Gothaer, die Dresden Titans, geht dagegen ausgeruht ins Ostderby der 2. Basketball-Bundesliga ProA, das in der Margon-Arena um 16 Uhr beginnen wird.

18.02.2017
Anzeige