Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Eislöwe Filin wechselt nach Nürnberg
Sportbuzzer Sport Regional Eislöwe Filin wechselt nach Nürnberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:01 01.04.2016
Anzeige
Dresden

Wenn die Dresdner Eislöwen heute in Bietigheim auflaufen, wird auch Vladislav Filin wieder ein wichtiger Leistungsträger sein. Seit gestern ist nun klar, wohin die Reise des 21-Jährigen in der kommenden Saison geht. Der im russischen Omsk geborene Stürmer wechselt in die DEL zu den Nürnberg Ice Tigers. Dass der in der DEL2 kürzlich zum „Rookie des Jahres“ gekürte Athlet kaum in Dresden zu halten sein würde, war fast klar. Bitter ist dieser Wechsel wohl in erster Linie für die Eisbären Berlin. Dort durchlief das Talent alle Nachwuchs-Teams, wurde von Steffen Ziesche in der DNL ausgebildet und in dieser Saison mit einer Förderlizenz zu den Eislöwen geschickt. In Dresden entwickelte sich der als Supertechniker geltende Filin an der Seite erfahrener Cracks entscheidend weiter und spielte sich in den Fokus. Allerdings schien das die Eisbären-Verantwortlichen nicht zu beeindrucken, denn er bekam nur sieben Einsätze im DEL-Team. Deshalb sah der talentierte Stürmer wohl in der Hauptstadt keine Perspektive und kehrt den Eisbären den Rücken. Sportdirektor Stefan Ustdorf musste bestätigen: „Ja, es ist so. Er wollte weg.“ Dabei ist Vladislav Filin in den aktuell laufenden Playoffs mit fünf Toren fünftbester Torjäger der ganzen Liga. In der Vorrunde gelangen dem Außenstürmer in 46 Spielen elf Tore und siebzehn Vorlagen. Vielleicht kommen ja heute und am Sonntag daheim noch einige Punkte dazu. ah

Von Astrid Hofmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Finanzierungskonzept für das neue Leistungssportzentrum in Altenberg steht. Der Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge will weitere Fördertöpfe anzapfen, um die Finanzierungslücke für das knapp 8,4 Millionen Euro teure Vorhaben zu stopfen.

31.03.2016

Die neue Galopp-Saison startet auf der Rennbahn in Dresden-Seidnitz bereits am 16. April und damit früher als geplant. Die Elbestädter springen für die Rennbahn in Frankfurt/Main ein und richten einen zusätzlichen Renntag aus.

13.03.2018

Wie von Trainer Alexander Waibl erwartet, treffen die DSC-Volleyballerinnen im Playoff-Halbfinale auf den USC Münster. Der Vorrundenvierte setzte sich am Mittwoch im dritten und entscheidenden Viertelfinalspiel gegen den VC Wiesbaden mit 3:1 durch

31.03.2016
Anzeige