Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Dynamo Dresdens Filip Trojan für „Tor des Monats“ nominiert
Sportbuzzer Sport Regional Dynamo Dresdens Filip Trojan für „Tor des Monats“ nominiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:14 09.09.2015
Filip Trojan ist für das "Tor des Monats" nominiert. Quelle: Dominik Brüggemann
Anzeige

Noch bis zum Samstag läuft die Abstimmung, bei der nach dem Willen von Peter Pacult noch ein zweiter Schwarz-Gelber hätte dabei sein sollen. Cristian Fiel hatte beim Ligaspiel in Bochum sehenswert getroffen. Die Sportschau-Jury entschied sich aber für Trojan.

Ganz einfach wird es für den Dresdner jedoch nicht. Neben kunstvollen Toren wie der Co-Produktion von Julian Draxler und Raul steht auch ein ganz wichtiges Tor zur Wahl: der EM-Siegtreffer der DFB-Frauen durch Anja Mittag.

Ganz neu ist die Nominierung für Trojan übrigens nicht: Erst im Mai war er nominiert, damals für seinen Fallrückzieher gegen den FC St. Pauli. Gewonnen haben Dynamo-Kicker die Auszeichnung bisher drei Mal, zuletzt Klemen Lavrič im Dezember 2004.

sl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Volleyballer des VC Dresden sind gestern in die Vorbereitung auf die neue Saison gestartet. Reichlich zehn Wochen lang haben die Schützlinge von Trainerin Sylvia Roll jetzt Zeit, um Kraft und Kondition zu tanken sowie an Technik und Taktik zu feilen, um bis zum Auftaktmatch am 16. Oktober in Friedrichshafen gut gerüstet zu sein.

09.09.2015

Mit dem Jedermann-Rennen "Škoda Velorace" erlebte die Landeshauptstadt ein im wahrsten Sinne des Wortes "heißes Radsportwochenende". Gut 1400 Aktive traten vor Tausenden von Zuschauern eifrig in die Pedale.

09.09.2015

Monatelang rätselten die Dynamo-Fans: Kommt er oder kommt er nicht? Gestern Vormittag konnten sie sich im Großen Garten selbst davon überzeugen, dass Mohamed Amine Aoudia tatsächlich aus Algerien eingetroffen ist.

09.09.2015
Anzeige